Foto: DigiAtel Heibel

Die Rheingauerin Petra Weiler ist leidenschaftliche Mountainbikerin und Bike Guide. In ihrem Blog berichtet sie über ihre vielen tollen Touren in und um den Rheingau. Eine davon geht an den Wispersee – ein 200 Meter langer Stausee in der Nähe von Heidenrod. Und auf diese Tour will ich euch hier Lust machen.

Ein bisschen was zur Lage des Wispersees: der nächste Ort ist Wisper, das viertkleinste Dorf von Heidenrod. Der Wispersee liegt westlich des Ortes.Wisper liegt zwei Kilometer von der Wisperquelle entfernt in Hanglage oberhalb des südlichen linken Ufers der Wisper. Wir befinden uns hier an der Grenze des Wispertaunus. Umgeben ist Wisper vom Mappershainer Kopf im Norden, dem mit 548 Meter höchsten Berg des westlichen Hintertaunus, dessen südliche Schulter als Wisperer Kopf auf den Ort herabblickt, während im Süden der Röderkopf und im Osten die Platte liegen.

Die Radtour zum Wispersee hat es in sich: Petra vergleicht sie mit einer kleinen Alpenetappe. Startpunkt ihrer Tour ist Oestrich-Winkel – es gilt 750 Höhenmeter und 33 Kilometer bis zum Wispersee zu bewältigen. Die Strecke geht über die Wickersheller Brücke, die Wisperstraße entlang, bietet viele Serpentinen und belohnt schließlich mit einem wunderschönen Rastplatz am Wispersee zwischen Wiesen und Bäumen.

Rückwegs geht es am linken Ufer der Wisper entlang hinauf zum Schmandkopf, runter nach Niedergladbach und wieder bergauf zum Erbacher Forsthaus. Schließlich dann über die Hallgarter Zange zurück nach Hause. Wenn ihr das geschafft habt, werdet ihr wohlig ermattet und sehr glücklich sein.

Die detaillierte Beschreibung der schönen Tour findet ihr hier. Und wer nicht allein fahren will, der nimmt einfach mit Petra Kontakt auf.

Liebe Petra – vielen Dank für die Bereitstellung deiner Bilder (sind auch alle auf Petras Blog zu finden).

 

 

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.