Wohin dieses Wochenende?

Schon ab heute bietet das Werk2 in Geisenheim eine coole Veranstaltung: das Open Air Wein Bier Genuss. Das geht von Donnerstag bis Sonntag. Das Weingut hat an allen vier Tagen ab 17 Uhr bzw. Sonntag ab 12 Uhr geöffnet. Sollte es kühler werden stehen Heizpilze bereit. Freut euch auf selbstgebrautes #Craftbeer, probiert was euch besser schmeckt, der Wein oder das Craftbeer und genießt Leckeres aus der Werksküche.

Am Samstag Vormittag findet das 5. Krug-Weingespräch im Zum Krug in Hattenheim statt. Thema: Warum Skat und Weine jetzt fest zusammengehören. Winzer Alexander Jung vom Erbacher Weingut Jakob Jung plaudert ab 11 Uhr im Hattenheimer Alten Rathaus aus dem Nähkästchen. Im Interview mit Autor HP Mayer („111 Orte im Rheingau, die man gesehen haben muss“) und im Dialog mit Weingenießern stellt er sich den Fragen und gibt Antworten zum Start der Weinlese, wie es ist einem bekannten Seniorchef zu folgen und warum die Verbindung aus Feld und Keller eine der wichtigsten Kriterien für guten Wein ist. Spannend wird es sein zu erfahren, warum Skat und Wein in seinem Weingut eine besondere Rolle spielen und dieses vinologische Kartenspiel weltweit einmalig ist. Eintritt: 11 Euro inklusive aller Proben. Anmeldungen unter 06723-99680.

Am Sonnstag dreht sich im Fine Sparklings in Kiedrich alles um die Kids. Es wird eine Holz-Ritterburg geben, auf die mit der Armbrust gezielt wird, um Schlossgespenst und feindliche Ritter zu kippen. Eine charmante Lady mit Zuckerwattemaschine wird Lachen in Kindergesichter zaubern und coole Glitzertattoos werden das ganze Kind von oben bis unten verschönern. Im Garten können sich Groß und Klein im „Putting“ oder an der Fußballwand erproben. Ein Schokoladen-Rätsel könnte für Überraschungen sorgen und die Limonaden-Auswahl wird sich sehen lassen können. Würstchen und Co. sind gesetzt. Selbstverständlich steht die sonst gewohnte Sparkling-Auswahl für die Ü18-Teilnehmer zur Verfügung. Sabine Ratzer freut sich auf euch!

Und in Oestrich-Winkel finden Hunde und ihre Halter Spaß und Informationen. Da veranstaltet die Hundeschule Pfoteneinmaleins ein Herbstfest in der Wingertsknorze – mit Vorführungen und Vorträgen und jeder Menge toller Angebote. Das ganze findet von 11 bis 18 Uhr statt. Da werden die Beagles und ich ganz bestimmt mal vorbeischauen!

Habt alle ein wunderschönes Wochenende und wenn ihr selbst noch Tipps oder Ergänzungsvorschläge habt, dann postet die doch direkt hier unter den Beitrag. So haben ganz viele was davon.

 

Was geht dieses Wochenende?

In Frankfurt ist die IAA – aber wer auf Autos und Rummel keine Lust hat und sich lieber im schönen Rheingau aufhält: hier meine Wochenendtipps.

Besonderes Highlight und mein Favorit ist das Morschbergfest. Geisenheimer, Johannisberger und Marienthaler Winzer laden zum gemeinsamen Trinken, Essen, Schlendern, Genießen und Zusammenkommen ein. Auf der eigenen Webseite gibt’s einen tollen Film zur Einstimmung und viele Infos. Das Fest findet sowohl Samstag, 16. September ab 15 Uhr als auch Sonntag, 17. September ab 11 Uhr statt.

Richtig viel los ist das ganze Wochenende in Eltville: Der 8. Eltviller FamilienLauf startet am 17. September um 9.30 Uhr am Rheinufer. Parallel dazu findet der Bambini-Lauf für die kleinen Sportler statt. Und um 13.30 Uhr findet das erste Eltviller Grünschnabel-Rennen statt, dabei handelt es sich um eine Benefiz-Aktion zugunsten der fünf Jugendfeuerwehren der Stadt. Mit einer Rennlizenz von 10 Euro ist man dabei. Mehr Infos zu der Aktion findet ihr hier.

In Erbach lädt Alex Jung in sein Weingut Jakob Jung zur herbstlichen Straußwirtschaft ein. Heute geht’s schon los ab 15 Uhr, morgen auch und Samstag und Sonntag schon ab 12 Uhr. Im Felsenkeller stehen die Weine und Sekte zum Probieren bereit. Egal wie das Wetter wird, beim Alex ist es immer gemütlich.

 

Die Lorcher bieten am Sonntag eine besonders coole Veranstaltung für Kids an: die LoWi Skate Session, eine Skateboard-Aktion mit allem drum und dran. Große dürfen natürlich auch kommen.

 

Und am Samstag wird’s in Erbach laut, wenn die Big Band der Bundeswehr ein Konzert gibt. Freunde von mir haben die Band schon im Norden erleben dürfen und waren alle sehr begeistert. Lasst euch von dem Begriff „Big Band“ nicht abschrecken – die bringen tolle Sängerinnen mit und eine mitreißende Stimmung.

Habt alle ein ganz tolles Wochenende!

Genuss am Fluss

Es ist wieder soweit: am kommenden Wochenende, dem 9. und 10. September 2017 verwandelt sich der Leinpfad zwischen Eltviller Schwimmbad und Weinprobierstand Erbach in eine Flaniermeile für Freunde des Weins, des Schlemmens, der Natur und des schönen Lebens. Genuss am Fluss eben.

Da wo sonst Enten und Gänse um die Wette watscheln, Radfahrer in die Pedale treten und Jogger ihre Glückshormone pflegen treffen sich Menschen zum Genießen und fröhlichem Beisammensein.

 

Los geht’s diesmal schon am Samstag, zu einer Art Aufwärmparty. Wer mag findet sich ab 16 Uhr zum Vorgenuss beim Weintreff Erbach ein, die Startup Party mit DJ geht um 18 Uhr los. Coffeebike und Foodtruck sind dann auch schon da, sprich fürs leibliche Wohl ist gesorgt.

Am Sonntag ab 11 Uhr laden dann die Erbacher Winzer zum vierten Mal zum großen Genießen ein. Alexander Jung, Achim von Oetinger, Frank Nikolai, Frederik zu Knyphausen, Jochen Bug, Michael Martin und Stefan Lergenmüller schenken höchst persönlich ein. Leckeres, Schönes und Aktives (wie zum Beispiel Bogenschießen) finden sich auch in den Parkanlagen von Schloss Reinhartshaussen und Baron Knyphausen.

Um 12 Uhr laufen die Gastgeber zusammen mit Veranstaltungsorganisatorin Karin Schanné und der Erbacher Weinkönigin Laura Ott die komplette Flaniermeile einmal ab und begrüßen alle Aussteller und Gäste. Fotografin Saskia Marloh wird das alles schön im Bild festhalten. (An dieser Stelle ein kleiner Dank an sie für die schönen Fotos hier aus dem letzten Jahr.)

Mehr dazu gibt’s auch auf facebook:

Hoffest Waas’sche Fabrik

Merkt euch jetzt schon mal Sonntag, den 3. September vor. Da steigt das Hoffest in der Waas’schen Fabrik in Geisenheim. Der Verein Freunde der WAAS.sche-Fabrik lädt von 11:00 bis 20:00 Uhr ein und beendet damit die Sommerpause.

Da könnt ihr was erleben! Alle Sinne werden angesprochen: Musik, Kunst, aber auch kulinarische Angebote begleitet von wunderbaren Rheingauer Weinen und Sekt.

Zentrales Ereignis des Tages sind die Musiker der monatlichen Veranstaltungsserie Afterwork – Jamsession. Die gibt’s in der Fabrik schon seit 2014 in der Fabrik. Wer’s noch nicht kennt – unbedingt nachholen. Macht irre viel Spaß wenn sich unterschiedliche Musiker zum gemeinsamen Musizieren treffen und das Publikum mitreißen. Beim Hoffest wird über den ganzen Tag verteilt so ziemlich jede Musikrichtung geboten: Jazz, Lounge, Country, Folk, Oper, Pop und Rock.

Außerdem treten viele bekannte Musiker und Bands aus dem Rhein-Main-Gebiet und dem Rheingau auf wie z.B. Chilly Jam und Royal-Acoustic. Auch die Gewinner der Music-Kids 2017 sowie Raffi von Herzface werden auf der Bühne zu sehen sein.

Daneben gibt es ein großes Programm für Kinder: vom Töpfern mit der Zauberscheibe von Thomas Benirschke, dem Malen und Basteln mit Vanessa Mallin, Seifenblasen von Steffen Bißdorf bis zur „Mut-Macher-Herz“ Aktion von HerzFace und Beate Gallus. Verzaubern und begeistern wird „Herr von Bauch“ die Besucher und Gäste mit seiner clownesken Pantomime.

Zum Stöbern, und Genießen gibt es viele verschiedene Stände mit edlem Schmuck von Annika Bruhns, Italienischen- und Rheingauer- Spezialitäten von Mauro Roncarati und der Knorzelstube, Kunstdrucken von Anna Conrad und Design-Artikeln vom Holzwurm.
Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt, es gibt für alle leckeres zu Essen und Trinken sowie Kaffee und Kuchen.

Zum Abschluss der Veranstaltung ab ca. 18:00 Uhr gibt’s die legendäre Jamsession vieler beteiligter Musiker. Frei nach dem Motto „Wir rocken die Fabrik“ steigt dann die Stimmung nochmal ganz nach oben und alle dürfen mitmachen, singen, klatschen und tanzen.

Und das wichtigste zum Schluss: der Eintritt frei!

Cocktails und andere Wochenendtipps

Ich selbst düse Ende der Woche mal hinaus aus dem Rheingau und verbringe ein paar Tage im Mittelmeer. Für euch lasse ich ein paar bunte Wochenendtipps zurück, die garantiert viel Spaß machen. Zu gerne wäre ich nämlich dabei. Macht das Beste aus dem Wochenende 26./27. August!

Im Fine Sparklings in Kiedrich findet eine coole Cocktail-Veranstaltung statt. Mit Funbarcatering und DJ verwöhnt Sabine Ratzer ihre Gäste. Um 16 Uhr am Samstag geht’s los. Barkeeper Frank Breithecker lernte sein Handwerk an der Seite von den besten seiner Zunft. Sein Talent und sein Können präsentiert er unter dem Motto Tradition und Innovation – (Hand)werk und Genuss! in Kiedrich.

Und da zu guten Cocktails natürlich gute Musik gehört hat Sabine auch noch einen ganz fantastischen DJ eingeladen: DJ siMoe aka Marco Simonelli wird passend und abgestimmt zu den herrlichen Cocktails begleiten. Das klingt und schmeckt nach Genuss pur!

 

Nicht minder munter und erfrischend geht’s in Geisenheim zu beim sommerlichen Hoffest des wunderschönen Weinguts Trinks-Trinks! 

 

 

Am 26. August ab 15 Uhr und am 27. August ab 12 Uhr sind die Pforten dort geöffnet. Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen, denn der Zugang wird nicht allzu oft gewährt. Neben den schönen Weinen, dem gemütlichen Innenhof und der Hängematte sind dieses Mal auch der Grill und ein DJ die Hauptdarsteller des Events! Die Schlemmermäuler unter euch dürfen sich auf vegetarische Bruschette, Fetabratwurst, italienischen Kartoffelsalat und Fleischgenuss vom Grill freuen.

Wochenendtipps mit Poesie

Eine Blog-Leserin hat mich auf diese Veranstaltung aufmerksam gemacht – ich war selbst noch nicht da, aber da es so schön klingt, hab ich mich ein bisschen informiert und versuche vorbeizuschauen. Die Veranstaltungsreihe trägt den wunderschönen Namen An den Ufern der Poesie und findet vom 11. bis 20. August über mehrere Orte verteilt statt.

Es handelt sich hier um ein Theaterprojekt des Frankfurter Theater Willy Praml in Zusammenarbeit mit der Stadt Bacharach. Das ist zwar auf der andere Rheinseite, aber ab und zu lohnt sich der Blick da rüber. Außerdem erstreckt sich die Veranstaltung auch bis nach Lorch, womit der (Rheingau)Kreis wieder geschlossen ist.

Freut euch also auf eine Entdeckungsreise von Bacharach ausgehend nach Lorch und Oberwesel mit Theater, Konzerten und szenischen Lesungen, die einer Epoche der deutschen und europäischen Kultur nachspüren. Ein theatralisches, musikalisches, literarisches Festival im UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal. Das diesjährige Programm reicht von den Frühromantikern bis zu Heinrich Heine. Und so vielfältig das Programm sind auch die Spielorte: Weinkeller, Lagerhallen, Rheinufer, Kirchen und Ruinen, an denen der romantische Geist von Heine, Novalis, Goethe, Schubert und vielen anderen lebendig werden soll.

Das Festival beinhaltet insgesamt 8 Veranstaltungen vom 11. bis 20. August 2017. Die Termine im Überblick findet ihr hier.

 

Und wenn ihr schon in Lorch seid, dann hab ich noch einen Straußwirtschaft-Tipp für euch: ab dem 11. August und den folgenden beiden Wochenenden öffnet das Weingut Weiler seine Tore und lädt zur Sommer-Straußwirtschaft. Die entzückende Carolin Weiler und ihr Vater Richard fachsimpeln mit Euch über die bevorstehende Weinlese, während die Gäste den Wein und leckere Wildgerichte schlemmen. Öffnungszeiten Freitag/ Samstag/ Sonntag ab 17.00 Uhr.

Dinner in weiß

Ob Diner en blanc, Dinner in white, Party in weiß – alles Name für Sache. Die Idee: viele Menschen treffen sich zu einem edlen Picknick in weiß Die Garderobe ist weiß, ebenso die Tischdecken, das Geschirr, die Servietten. Dazu fein angestimmt Leuchter und Besteck in Silber, weiße Kerzen, gerne auch weiße Blumendeko: Manche gehen sogar soweit und bringen ausschließlich weiße Speisen mit: Camembert, weiße Cremes, weiße Torten, Brot und Wein.

Im Rheingau finden mehr und mehr solcher Diner en blanc-Veranstaltungen statt. In Eltville treffen sich schon seit vielen Jahren Gruppen von Freunden am Rheinufer zu einer Party in weiß. An diesen Abenden wird nicht nur gemeinsam geschlemmt, sondern auch stets für einen guten Zweck gesammelt und gespendet. Der gute Zweck steht bei den meisten dieser privaten Veranstaltungen im Vordergrund.

Das Dîner en blanc ist mittlerweile zu einem weltweiten Phänomen geworden. Seinen Ursprung hat das kulinarische Großereignis in Paris. Der Franzose Francois Pasquier verlegte im Sommer 1988 seine überfüllte Gartenparty spontan in den nahegelegenen Park Bois de Boulogne. Das außergewöhnliche Picknick kam als Dinner in White so gut an, dass man sich seitdem jedes Jahr im Juni aufs Neue zum gemeinsamen Dinner trifft, darunter an berühmten Pariser Orten wie dem Innenhof des Louvre oder der Avenue des Champs-Élysées.

Im Gutspark Baron Knyphausen findet am kommenden Wochenende 5./6. August eine öffentliche Just White Picknick Party statt. Da gibt’s dann edle Picknickkörbe, gefüllt mit Wein und Schmaus, die man am besten vorab reserviert. Die Weinlounge 1141 wird ebenfalls im Motto „Just White“ dekoriert und die Gäste mögen sich doch bitte ganz in Weiß kleiden. Dazu gibt’s am Samstag Live Musik von „A lot of Bossa & All that Jazz“ aus Frankfurt. Mehr Infos hier.

Am 31. August findet die Party Just in White am Niederwald statt. Auch hier lautet der Dresscode ganz in weiß. Gäste in Weiß parken an diesem Abend kostenfrei und erhalten beim Lösen eines Tickets an der Seilbahn Talstation 1 Pikkolo pro 2 Gäste kostenfrei. Die Seilbahn fährt bis 23:00 Uhr. Musik gibt’s natürlich auch hier: ab 18 Uhr DJ Michi und ab 20 Uhr Dominik Thomas.

Und natürlich könnt ihr auch einfach eure ganz privaten, spontanen weißen Dinner organisieren, das macht Spaß, und wenn dann auch noch für einen guten Zweck gesammelt wird, tut man auch noch gutes.

 

Heimspiel mit Gisbert zu Knyphausen

Endlich ist es soweit – am Freitag, dem 21. Juli startet wieder das große Musikfestival Heimspiel Knyphausen auf dem Gelände des Draiser Hofs in Eltville-Erbach. Bis einschließlich Sonntag treten zahlreiche Künstler und Musiker auf, darunter solch bekannte wie Elements of Crime und Judith Holofernes, die ehemaligen Frontfrau von Wir sind Helden.

Heimspiel Knyphausen darf sich zu einem der größten Open-Air Festivals im Rheingau zählen. Das Festival auf dem historischen Draiser Hof ist noch jung. Es fing an mit Solo-Konzerten des deutschen Liedermachers Gisbert zu Knyphausen, der hier auf dem elterlichen Hof aufgewachsen ist. Einmal im Jahr kommt er in den Rheingau zurück und begeistert hier seine Fans mit seiner Musik. Vor ein paar Jahren entstand der Idee, auch befreundete Bands und Solokünstler einzuladen. Und so waren die Weichen für das Festival Heimspiel Knyphausen gestellt. 2014 wurde aus einer eintägigen Veranstaltung erstmals ein ganzes Festival-Wochenende.

Die Veranstaltung ist schon seit Wochen ausverkauft – aber kleiner Tipp: für Sonntag gibt es noch Restkarten zum  Heimspiel Frühschoppen (über AdTicket für 12,50 Euro). Ab 10 Uhr ist Einlass und dann gibt es erstmal ab 10.15 Uhr ein Yogaprogramm vor der Bühne. Danach kommt die Band Torpus & The Art Directors. In der Umbauphase macht das Galli-Theater eine Kindervorführung in der Weinlounge 1141, der Froschkönig. Danach geht es weiter mit Judith Holofernes.

Noch ein Highlight ist der Heimspiel Liner: das Schiff dreht am Samstag, dem 22. Juli seine Runde um die Mariannenaue. Wer mitfährt genießt vor dem Konzert eine entspannte Schiffs-Tour mit Blick vom Sonnendeck auf die schönste Insel des Rheins, die Mariannenaue, und den weitläufigen Rheingau entdecken könnt. Das Schiff ist exklusiv für die Gäste des Heimspiels reserviert. Der Heimspiel-Liner startet um 14:15 Uhr vom Ableger Eltville-Erbach. Eine weitere Möglichkeit zum Einstieg ist der Ableger Eltville-Altstadt um 14:30 Uhr. Danach fährt das Schiff seine Route um die Mariannenaue und legt um 15:30 Uhr wieder in Eltville-Erbach an. Hier ist der Ausstieg für alle Fahrgäste. Zum Festivalgelände sind es 15 Gehminuten entlang des Rheins. Idee & Veranstalter: Kai´s Rhine Valley e.K., 65366 Geisenheim-Johannisberg.

Die Weinlounge 1141 bleibt übrigens das ganze Wochenende geschlossen und ist nur für Inhaber von Festivaltickets zugänglich.

Bilder zu einem Großteil von gutshotel-knyphausen.de oder heimspiel-knyphausen.de.

Wochenendtipps zum 14. Juli 2017

Ja, es wird mal wieder Zeit für eine Runde Wochenendtipps. Am bevorstehenden Wochenende stehen so viele tolle Feste an, dass ich gar nicht weiß wo ich hin soll und wie ich anfangen kann.

Meine Lieblings-Sommerfest findet statt – im Garten der Villa Gutenberg in Winkel. Die Familie Nägler öffnet Haus- und Gartenpforte, bietet verführerische Geschmackserlebnisse, Weinproben, Musik und gemütliches Beisammensein im gesamten Garten und auf der Terrasse. Das Haus liegt etwas erhöht mit Blick über Weinberge auf den Rhein. Man sitzt auf Gartenstühlen und Bänken, berührt beim Schwätzen das Weinlaub und kommt in ein verzauberndes Urlaubsfeeling. Dazu ein Glas vom Classic und alles ist gut.

In Geisenheim findet das alljährliche Lindenfest statt. Da feiern die Geisenheimer traditionell ihre Linde, die immer noch einen zentralen Punkt in der Innenstadt darstellt. Drumherum fächern sich dort die Geschäfte und zum Feste die vielen Buden, Stände und auch Fahrgeschäfte.

 

Die Lorcher laden zum Hilchenfest – dem alljährlichen Weinfest rund um das historische Hilchenhaus in Lorch. Von Freitag bis Sonntag bietet ein buntes Programm viel Abwechslung und Stimmung. Bei den Lorchern geht’s meist sehr familiär und kuschelig zu.

 

Nicht weniger familiär wird’s in Eltville-Martinthal. Die Martinsthaler Nachbarn laden ein zum Essen, Trinken & Feiern „uff de Gass“ – dem Hauptstraßenfest. Im Zeichen der Martinsthaler Wildsau, der bekannten Weinlage des malerischen Weinortes und dem angrenzenden Wildsauplatz, wird gefeiert, getrunken und geschlemmt. Viele Höfe der Anwohner sind nur zu diesem Fest geöffnet, Rheingauer Köstlichkeiten warten darauf von genussliebenden Menschen verzehrt zu werden.

Betti und Denis Herth, die in Herth’s Lädchen nicht nur eigene edele Säfte mit Schuss anbieten, sondern auch Weine der benachbarten Winzer und Obst und Gemüse aus der Region, öffnen die neue Vinothek. An allen drei Tagen gibt es hier Liköre, Wein und Sekt aus Martinsthal sowie am Sonntag Kaffee und Kuchen.

Eines der Highlights des Straßenfestes ist für mich der Partysommer bei Diefenhardt. Ich liebe den Innenhof hier, der sich für einen Abend in eine coole Partylocation verwandelt, wo man richtig schön tanzen kann. Natürlich gibt’s auch hier viele Leckereien und dazu den Diefenhardt’schen Wein. Samstag ab 21 Uhr legt DJ Jobbo auf.

Neu ist das Martinsthaler Wildsau Brunch am Sonntag: Landhausfrühstück trifft Rheingauer Spezialitäten. Nur auf Anmeldung, Reservierungen hier.

Und beim Prinz von Hessen in Johannisberg startet die 10tägige Straußwirtschaft – auch hier sitzt man extrem gemütlich im Garten auf feinen Stühlen oder loungigen Palettenmöbeln. Am Sonntag kann, wer will, sich hier im Bogenschießen üben. (Hab’s selbst schon ausprobiert, macht richtig viel Spaß und der Veranstalter Kai Teggemann erklärt supergut!)

Egal was ihr unternehmt und wo ihr seid – habt viel Spaß und genießt unseren schönen Rheingau!

Weinhof Martin – Hoffest mit Kindertheater

Neben Weinprobierständen, Gutsausschänken und Straußwirtschaften liebe ich auch die Hoffeste im Rheingau. Gefühlt findet fast jedes Wochenende eines statt – und vielleicht schaffe ich es irgendwann mal alle zu besuchen, vorzustellen und anzukündigen. Ein hehres Ziel, wo’s doch so viele gibt.

Hoffest-Tipp für das kommende Wochenende: Weinhof Martin in Eltville-Erbach. Warum? Coole Location am Rande der Weinberge mit ausreichend Parkmöglichkeiten, aber auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen (5 min vom Bahnhof entfernt!), coole Winzer-Familie (sogar die jüngste Generation wirkt schon mit bei der Programmgestaltung), coole Weine (wichtig bei den warmen Temperaturen!) – und ich find die Programmauswahl recht gelungen: Hoffest, Jahresweinpräsentation und Kindertheater. Da ist doch für jeden was dabei.

Die Genussfreudigen können direkt in den Keller, um dort die neuen Weine zu verkosten – entweder mit fachkundiger Beratung der Familie Martin oder einfach im Alleingang. Wer mag ist eingeladen, die fruchtigen Weine des neuen Jahrgangs mit den gereiften des Vorjahres zu vergleichen.

Die Vinothek ist sowohl Samstag als auch Sonntag ab 11.00 Uhr geöffnet. Besonders stolz ist Winzer Michael Martin auf seinen neuen Sommerwein, den Riesling Smart – schön leicht und trocken. Den werd‘ ich am Sonntag mal probieren!

Die Geselligen treffen sich im Hof und können dort natürlich ebenso den Wein genießen. Obendrein gibt’s hier eine Auswahl an leckeren Burgern und anderen Schlemmereien. Für Sonntag Nachmittag versprechen die Martins eine große Kuchentheke.

Für musikalische Untermalung des ganzen ist auch gesorgt. Am Samstag gibt’s Live-Rock von Miguel and the Hot Banditos und am Sonntag zum Frühschoppen Entspanntes von  Native Notes.

Und für die Kids kommt das Galli-Theater in den Rheingau. Die bieten am Sonntag ab 15.30 Uhr Mitmach-Theater für Groß und Klein, damit die lieben Eltern sorglos entspannen und genießen können. Gespielt wird das Märchen vom Rotkäppchen (auf Wunsch der Martin-Kids!). Eintritt ist frei. Und wie schon im Vorjahr steht auch diesmal wieder eine Hüpfburg bereit, so richtig zum Austoben.