Wochenendtipps zum 14. Juli 2017

Ja, es wird mal wieder Zeit für eine Runde Wochenendtipps. Am bevorstehenden Wochenende stehen so viele tolle Feste an, dass ich gar nicht weiß wo ich hin soll und wie ich anfangen kann.

Meine Lieblings-Sommerfest findet statt – im Garten der Villa Gutenberg in Winkel. Die Familie Nägler öffnet Haus- und Gartenpforte, bietet verführerische Geschmackserlebnisse, Weinproben, Musik und gemütliches Beisammensein im gesamten Garten und auf der Terrasse. Das Haus liegt etwas erhöht mit Blick über Weinberge auf den Rhein. Man sitzt auf Gartenstühlen und Bänken, berührt beim Schwätzen das Weinlaub und kommt in ein verzauberndes Urlaubsfeeling. Dazu ein Glas vom Classic und alles ist gut.

In Geisenheim findet das alljährliche Lindenfest statt. Da feiern die Geisenheimer traditionell ihre Linde, die immer noch einen zentralen Punkt in der Innenstadt darstellt. Drumherum fächern sich dort die Geschäfte und zum Feste die vielen Buden, Stände und auch Fahrgeschäfte.

 

Die Lorcher laden zum Hilchenfest – dem alljährlichen Weinfest rund um das historische Hilchenhaus in Lorch. Von Freitag bis Sonntag bietet ein buntes Programm viel Abwechslung und Stimmung. Bei den Lorchern geht’s meist sehr familiär und kuschelig zu.

 

Nicht weniger familiär wird’s in Eltville-Martinthal. Die Martinsthaler Nachbarn laden ein zum Essen, Trinken & Feiern „uff de Gass“ – dem Hauptstraßenfest. Im Zeichen der Martinsthaler Wildsau, der bekannten Weinlage des malerischen Weinortes und dem angrenzenden Wildsauplatz, wird gefeiert, getrunken und geschlemmt. Viele Höfe der Anwohner sind nur zu diesem Fest geöffnet, Rheingauer Köstlichkeiten warten darauf von genussliebenden Menschen verzehrt zu werden.

Betti und Denis Herth, die in Herth’s Lädchen nicht nur eigene edele Säfte mit Schuss anbieten, sondern auch Weine der benachbarten Winzer und Obst und Gemüse aus der Region, öffnen die neue Vinothek. An allen drei Tagen gibt es hier Liköre, Wein und Sekt aus Martinsthal sowie am Sonntag Kaffee und Kuchen.

Eines der Highlights des Straßenfestes ist für mich der Partysommer bei Diefenhardt. Ich liebe den Innenhof hier, der sich für einen Abend in eine coole Partylocation verwandelt, wo man richtig schön tanzen kann. Natürlich gibt’s auch hier viele Leckereien und dazu den Diefenhardt’schen Wein. Samstag ab 21 Uhr legt DJ Jobbo auf.

Neu ist das Martinsthaler Wildsau Brunch am Sonntag: Landhausfrühstück trifft Rheingauer Spezialitäten. Nur auf Anmeldung, Reservierungen hier.

Und beim Prinz von Hessen in Johannisberg startet die 10tägige Straußwirtschaft – auch hier sitzt man extrem gemütlich im Garten auf feinen Stühlen oder loungigen Palettenmöbeln. Am Sonntag kann, wer will, sich hier im Bogenschießen üben. (Hab’s selbst schon ausprobiert, macht richtig viel Spaß und der Veranstalter Kai Teggemann erklärt supergut!)

Egal was ihr unternehmt und wo ihr seid – habt viel Spaß und genießt unseren schönen Rheingau!

Weinhof Martin – Hoffest mit Kindertheater

Neben Weinprobierständen, Gutsausschänken und Straußwirtschaften liebe ich auch die Hoffeste im Rheingau. Gefühlt findet fast jedes Wochenende eines statt – und vielleicht schaffe ich es irgendwann mal alle zu besuchen, vorzustellen und anzukündigen. Ein hehres Ziel, wo’s doch so viele gibt.

Hoffest-Tipp für das kommende Wochenende: Weinhof Martin in Eltville-Erbach. Warum? Coole Location am Rande der Weinberge mit ausreichend Parkmöglichkeiten, aber auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen (5 min vom Bahnhof entfernt!), coole Winzer-Familie (sogar die jüngste Generation wirkt schon mit bei der Programmgestaltung), coole Weine (wichtig bei den warmen Temperaturen!) – und ich find die Programmauswahl recht gelungen: Hoffest, Jahresweinpräsentation und Kindertheater. Da ist doch für jeden was dabei.

Die Genussfreudigen können direkt in den Keller, um dort die neuen Weine zu verkosten – entweder mit fachkundiger Beratung der Familie Martin oder einfach im Alleingang. Wer mag ist eingeladen, die fruchtigen Weine des neuen Jahrgangs mit den gereiften des Vorjahres zu vergleichen.

Die Vinothek ist sowohl Samstag als auch Sonntag ab 11.00 Uhr geöffnet. Besonders stolz ist Winzer Michael Martin auf seinen neuen Sommerwein, den Riesling Smart – schön leicht und trocken. Den werd‘ ich am Sonntag mal probieren!

Die Geselligen treffen sich im Hof und können dort natürlich ebenso den Wein genießen. Obendrein gibt’s hier eine Auswahl an leckeren Burgern und anderen Schlemmereien. Für Sonntag Nachmittag versprechen die Martins eine große Kuchentheke.

Für musikalische Untermalung des ganzen ist auch gesorgt. Am Samstag gibt’s Live-Rock von Miguel and the Hot Banditos und am Sonntag zum Frühschoppen Entspanntes von  Native Notes.

Und für die Kids kommt das Galli-Theater in den Rheingau. Die bieten am Sonntag ab 15.30 Uhr Mitmach-Theater für Groß und Klein, damit die lieben Eltern sorglos entspannen und genießen können. Gespielt wird das Märchen vom Rotkäppchen (auf Wunsch der Martin-Kids!). Eintritt ist frei. Und wie schon im Vorjahr steht auch diesmal wieder eine Hüpfburg bereit, so richtig zum Austoben.

Erdbeerfest und andere Highlights am Wochenende

Und wieder steht ein langes Wochenende bevor. Hier nur ein paar der vielen Veranstaltungen, die der Rheingau am Fronleichnam-Wochenende zu bieten hat…

In Erbach findet das allseits beliebte Erdbeerfest zum 72. Mal statt. Auch ich mag es – auch wenn früher alles ein bisschen besser war (seufz). Mir ist es inzwischen zu rummelig dort – aber wer noch nicht da war, sollte es mal erlebt haben. Das schöne: man trifft viele Einheimische. So mancher Erbacher, der/ die nach der Schule weggezogen ist, kommt extra zum Erdbeerfest zurück in die Heimat. Man sieht also viel Hallo und Hallodri. Die Erdbeerbowle ist ein Muss. Und unbedingt in den vielen Innenhöfen Stopp machen. Hier wird nämlich viel getanzt.

Wer Party etwas beschaulicher mag ist vielleicht auf dem Hoffest vom Weingut Klerner in Walluf gut aufgehoben. Das findet von Donnerstag bis Sonntag statt. Donnerstag abend mit Musik vom Rheingau-Barden Rick Cheyenne.

Ein Flohmarkt der besonderen Art findet am Sonntag, 18. Juni von 9 bis 15 Uhr im alten Weingut Sohns in Geisenheim statt – da wird alles verkauft – vom Weinglas bis zum Vollholzschrank – was in der neuen Location nicht mehr gebraucht wird. Coole Idee, finde ich. Weinchen gibt’s natürlich auch.

In einem meiner Lieblings-Weingüter – Weingut Mohr in Lorch – findet auch dieses Wochenende wieder Straußwirtschaft statt. Das leckere türkische Essen muss man probiert haben. Dazu einen Blanc des blancs oder die 1001. Kleiner Tipp: reist mit der Bahn an, das Weingut ist nur 2 Gehminuten vom Bahnhof entfernt.

In der Burg Crass in Eltville findet am Sonntag ab 11 Uhr eine edle Degustation statt, bei der auch zwei Rheingauer Weingüter ihre Tropfen zum Probieren anbieten: Schloss Vaux und Weingut August Kessler. Eintritt kostenlos.

Über die anstehende Magic Bike habe ich bereits ausführlich berichtet – zum Beitrag hier entlang.

Und wenn ihr wissen wollt was ich dieses Wochenende treibe: da es wieder heiß werden soll, werde ich mit meinen Hunden das Wispertal erkunden und viel Zeit in Wassernähe verbringen. Mal sehen, was es danach von dort zu berichten gibt.

 

Magic Bike Rüdesheim 2017

Es wird wieder laut in Rüdesheim wenn sich coole Typen auf coolen Maschinen zu coolen Sounds treffen. Zum 16. Mal veranstaltet der Verein Buddies & Bikes e.V. in Rüdesheim am Rhein die Magic Bike Rüdesheim. Motorrad-Begeisterte aus aller Welt treffen sich am langen Fronleichnam-Wochenende unter dem Motto „Neue und alte Freunde treffen“, um vier Tage lang eines der größten Motorrad-Festivals Europas friedlich zu feiern. Vom 15. bis 18. Juni 2017 verwandelt sich die Rüdesheimer Rheinstraße in eine Flaniermeile für Motorradfans und Gäste aus Nah und Fern.

Dort, wo sonst beschaulicher Ausflugsverkehr herrscht, Kaffee mit Asbach geschlürft und weinhaltige Souvenirs erworben werden, bebt der Asphalt. Neben verschiedenen geführten Motorrad-Touren durch das UNESCO Welterbe Mittelrheintal reiht sich in Rüdesheim an allen vier Tagen ein heißer Live-Act an den anderen. Erwartet werden dieses Jahr erneut rund 30.000 Besucher, die die berühmte Weinstadt für ein paar Tage in das Motorrad-Eldorado Deutschlands verwandeln.

Wer Benzin im Blut hat und Bikes liebt, für den ist die Magic Bike ein Muss. Deshalb kommen Gäste aus aller Welt zu dem Top-Event, um bei der Motorradshow im unverwechselbaren Ambiente des Rheingaus mit dabei zu sein.

Das diesjährige Programm hat es wieder in sich: Am Donnerstag wird das Eventgelände mit zwei Highlights eröffnet: Jeder, der einen gültigen Motorradführerschein besitzt, darf eine Harley-Davidson kostenlos Probefahren. Und im Hauptzelt läuft die Anmeldung für die Bikeshow, wo jeder sein Zweirad zum Beauty-Contest anmelden kann.

Easy-Rider-Feeling gibt’s bei der 10. Welterberundfahrt von Rüdesheim durch das wild-romantische UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal bis nach Koblenz. Am Samstag startet um 12.00 Uhr mit dem Line-up in Assmannshausen die legendäre Parade. Tausende Biker cruisen dann im Corso durch den Rheingau bis Hallgarten und wieder zurück nach Rüdesheim.

Außerdem gehören zur Magic Bike auch noch jede Menge cooler Konzerte. Auf insgesamt drei Bühnen performen fast 30 Bands und Solokünstler und bieten Rock n´Roll, Rock, Pop, Blues, Country, Acoustic Folk, Heavy Metal, Soul oder Music of the Sixties. Mit dabei sind unter anderem musikalische Urgsteine aus dem Rhein-Main-Gebiet wie Biber Herrmann, Krüger Rockt!, Mallet, Beat Box XXL oder Rick Cheyenne.

Die absoluten musikalischen Highlights sind Ana Popovic (l.) und Doro Pesch. Die in Belgrad geborene und Los Angeles lebende Weltklasse Blues-Gitarristin Popovic ist ein Garant für mitreißenden Blues von gefühlvoll bis hart. Popovic spielt mit ihrer Band am Donnerstag ab 21.30 Uhr auf der Hauptbühne. Doro Pesch, die deutsche Heavy-Metal-Röhre, lässt es am Freitag ab 21.30 Uhr auf der Hauptbühne krachen.

Das Rahmenprogramm mit Trade-Stands, Dance-Performance, Catering, Biker-Gottesdienst und Motorradsegnung, einem phantastischen Musikfeuerwerk und vielen weiteren Highlights runden das Angebot ab und machen die Magic Bike zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Rüdesheim rockt!

Was tun an Pfingsten im Rheingau?

Es ist richtig viel los am Pfingstwochenende im Rheingau. Ob Party oder verkaufsoffener Sonntag, Schlemmen, Weingenuss oder Sportliches – im Rheingau findet stets jeder eine passende Veranstaltung.

Für das kommende Wochenende stelle ich hier meine persönlichen Highlights vor. Alles ohne Anspruch auf Vollständigkeit und ohne Gewähr. Wer was zu ergänzen hat oder einfach seine eigenen Highlights teilen möchte, der darf das hier gerne mit einem entsprechenden Kommentar tun. Ich freue mich darüber. Und wie das Wetter an den kommenden Tagen wird, erfahrt ihr abends bei der Tagesschau oder in einer eurer zahlreichen Handy-Apps.

Eines meiner Lieblingsfeste ist die Rauenthaler Weinrunde oben auf und um die Bubenhäuser Höhe, die schon seit vielen Jahren immer am Pfingstmontag stattfindet. Da werden wir auch in diesem Jahr wieder mit den Beagles hochmarschieren und uns das ein oder andere Weinchen schmecken lassen.

Am Freitag abend findet eine ganz tolle und leckere Veranstaltung im Weingut Werk2 in Geisenheim statt. Rheingau meets Franken – ein Schlemmerabend mit spannendem Menü. Wer sich beeilt hat vielleicht noch eine Chance dabei zu sein.

In Eltville finden die Rosentage statt – schlemmen, shoppen, bummeln, entspannen und ganz viel Musik. Außerdem gibt’s Rosen in jeder Farbe und Preisklasse zu kaufen, das macht mir immer besonders viel Spaß.

Beim Weingut Krayer in Winkel ist das ganze Wochenende Schlemmen angesagt. Ich find’s da immer sehr gemütlich. Ebenso im Weingut Knyphausen in Erbach – da findet Sonntag und Montag bis 14 Uhr ein Pfingstbrunch statt und ab 15 Uhr wird lecker gegrillt. Das Brunch werde ich auch mal testen, bin schon sehr gespannt.

Ein besonderes Highlight für mich ist der Mühlentag mit Mühlenwanderung durchs Elsterbachtal. Am Montag gibt’s eine geführte Mühlenwanderung mit Klaus Wolter. Wer das nicht schafft: ich werde die Wanderung in Kürze mal im Blog vorstellen.

In der Strandperle in Geisenheim findet der Rheingau Beach Soccer Cup statt. Das klingt nach einer spannende Aktion. Ein Besuch in der Strandperle lohnt auf jeden Fall – ich mag die entspannte Atmosphäre dort – und der Strandperle-Burger ist sehr empfehlenswert.

 

Egal was ihr macht und wo ihr dabei seid, habt viel Spaß, bleibt gesund und freut euch, dass es im Rheingau so schön ist und deshalb viele andere Menschen auch hier sein wollen.

Voll viel los am Himmelfahrts-Wochenende

Ein langes Wochenende steht vor der Tür. Christi Himmelfahrt. Vatertag. Und dann vielleicht auch noch ein arbeitsfreier Freitag? Keine Sorge – wer im Rheingau unterwegs ist, der muss keine Langeweile befürchten. Dafür sorgen zahlreiche gutgestimmte Winzer und lebensfrohe Rheingauer.

Das Fine Sparklings in Kiedrich hat diese Woche ausnahmsweise schon ab Mittwoch geöffnet. Also, starten wir doch einfach hier ins Wochenende und treffen uns dort zum Warm-up. Sabine Ratzer freut sich auf euch. Kleiner Tipp: wer ein Hüngerchen verspürt, einfach mal fragen, was der Kühlschrank so hergibt.

Bei Saynur im Weingut Mohr in Lorch wird immer noch lecker gekocht und Köstlichkeiten zum Dahinschmelzen warten auf euch. Ehrlich, ich übertreib da nicht. Ich fahr auch wieder hin. Muss mir Nachschub vom Blanc de Blancs holen.

Auch das Traubenwerk in Lorch hat das ganze lange Wochenende geöffnet und man kann Weine verkosten und dazu essbare Kleinigkeiten genießen. Auch da werdet ihr mich dieses Wochenende antreffen können.

Bei Birgit Block im Weingut Robert König in Assmannshauen gehen die Schlemmertage weiter. Ich war letzten Sonntag dort. Worauf ihr euch freuen könnt – neben den leckeren Getränken (ah, der Rotsekt zum Beispiel!) hatte es mir das Pastrami-Sandwich mit grüner Soße angetan und zum Nachtisch ein fruchtiges Tiramisu mit Erdbeeren.

Bei Eva Raps im Weingut Hans Lang/ Urban Kaufmann in Hattenheim ist das ganze Wochenende volles und buntes Programm: ob Weinwanderung am Donnerstag, Schlemmerei am Freitag und Samstag oder Frühschoppen am Sonntag.

Und ein besonderes Highlight am Donnerstag und Sonntag ist der Foodtruck von Hildes Knorzelstube aus Geisenheim, der mit hauseigenen Fruchtaufstrichen, Chutneys, Relishs, Gebäck und andere Köstlichkeiten bestückt sein wird.

Bei Knyphausen in Erbach findet der Vatertag mit Genussfaktor statt. Asiatische Köstlichkeiten vom Grill in Form eines Asian-BBQ von der Kochwerkstatt Wiesbaden und erlesene Weine aus dem eigenen Weingut! Dazu am Nachmittag ein Open-Air-Live-Musik mit „Wir2“. Und ein dann noch ein Verkaufsstand von „Max & Anna Design“ mit selbst genähten Decken, Kissen, Taschen und Schlüsselanhänger. Kauft schön ein, denn der Erlös geht an Bärenherz.

Außerdem findet eine besonders coole Veranstaltung statt: der Zeilensprung! Die Zeilenspringer eröffnen die Saison 2017 mit einem Opening im Weingut Sohns. Mit dabei sind die acht Rheingauer Zeilensprung-Weingüter Hanka, Goldatzel, Chat Sauvage , Georg Breuer, Bischöfliches Weingut, Sekthaus Solter, Altenkirch und Sohns.

Mein Lieblings-Restaurant für vegane Küche, das Zwei und Zwanzig in Geisenheim bietet am Donnerstag ein All-you-can-eat-Burger Buffet an. Nichts wie hin am Vatertag! Kostet gerade mal 15 € – aber unbedingt anmelden!!!

Wer partout nicht auf Fleisch verzichten kann, muss Zum Wispertal nach Ramschied und das Schnitzelbuffet (Freitag) überfallen. Am Donnerstag steht Schweinshaxe auf der Karte.

Und bei Than et Luc in Eltville gibt’s das zweijährige Bestehen zu feiern. Das freut mich sehr – denn ich mag die Location, die über viele Jahre immer nur kurzzeitig bewirtet wurde. Mit dem vietnamesischen Bistro haben wir da inzwischen ein kleines Gourmet-Juwel am Platz der Deutschen Einheit.

Seniorengerechte Ausflüge im Rheingau

Ich bin sehr glücklich, dass meine Eltern noch so fit und rüstig sind – und das mit Mitte 70 und Anfang 80. Aber große Wanderungen und wilde Klettertouren sind leider nicht mehr drin. Und je nachdem welches Zipperlein den ein oder anderen plagt, muss auch mal ein deutlich ruhigeres Programm her, wenn sie mich im Rheingau besuchen kommen.

Da es anderen sicherlich auch so geht, hab ich hier mal meine Ideen für seniorengerechte Touren zusammengestellt (wie immer freue ich mich auch über eure Anregungen):

Immer wieder schön an Sonn- und Feiertagen – eine Rundfahrt auf der Robert Stolz oder einem anderen Schiffchen auf dem Rhein. Siehe hierzu auch mein Beitrag zur kleinen Rhein-Schiffahrt.

Wie wär’s mit einer privaten Weinprobe in einem ausgewählten Weingut? Das geht mit kurzer vorheriger telefonischer Absprache eigentlich bei allen Rheingauer Winzern!

Schön ist auch eine Seilbahnfahrt in Rüdesheim mit Kaffee und Kuchen in der wunderschön gestalteten Gaststätte am Niederwald. Einfach hochgondeln lassen, ein paar Schritte zum Café laufen, den Ausblick genießen und später wieder abgondeln. Das wunderbare Lokal ist auch mit dem Auto erreichbar.

Sehr bequem für alle Teilnehmer ist eine Rheingau-Tour mit dem Riesling-Shuttle – informativ und weinselig. Da lässt man sich durch die schöne Landschaft fahren, stoppt um das ein oder andere Weinchen zu genießen und schaut sich ein paar Sehenswürdigkeiten an.

Und wenn doch noch ein bisschen mehr geht – eine Besuch auf Schloss Vollrads lohnt immer. An den Wochenende kann man sich bei Flammkuchen und einem Gläschen Wein am Wassergraben stärken und das schöne Ambiente des Innenhofs genießen.

Meine Mutter bummelt immer wieder gerne durch die Fußgängerzone von Eltville. Da sind die Wege kurz und es gibt viele kleine Geschäfte, die ihr gefallen. Meinem Vater holen wir dann bei Untiedt seine Zeit oder FAZ und setzen ihn in die Kostbar, wo er so viele Cappuccinos genießen kann wie er will.

Und was auch Spaß macht: einfach mal mit der regionalen Bahn, der Rheingaulinie am Rhein entlang zum Beispiel von Walluf bis Lorch und zurück fahren. Oder eben wo immer man gerade ist oder hin will. Da bekommt man auch so einiges zu sehen, sowohl beim Blick aus dem Fenster als auch in der Bahn selbst.

In jedem Fall: nehmt euch die Zeit für die liebe Familie und die alten Eltern. Man hat meist nur diese. Und die Zeit mit ihnen ist begrenzt.

Wir schlemmen weiter

Schlemmerwoche vorbei? Nein, nicht überall – in einigen Locations im Rheingau wird sie in Form von Hoffest, Frühlingsaktion, Gutsausschank, Straußwirtschaft oder unter sonst einem kreativen Namen fortgesetzt.

 

Beim Weingut Allendorf in Winkel ist noch bis zum 5. Juni immer freitags ab 16 Uhr und wochenends der Gutsausschank unter dem Motto „Offene Weinkeller“ geöffnet. Highlight für dieses Wochenende sind Ingelheimer Spargel & Winkeler Erdbeeren. Aber auch Rheingauer Tapas und Wisperforelle stehen auf der Speisekarte.

Im Weingut Mohr in Lorch finden die Genussvollen Tage im Frühjahr statt und die wunderbare Saynur Sonkaya-Neher kocht wieder ihre türkischen Spezialitäten. Das geht noch bis 25. Juni, immer freitags ab 17 Uhr und wochenends ab 15 Uhr.

 

Knyphausen in Eltville-Erbach bietet am Muttertagswochenende prickelndes Vergnügen in entspannter Atmosphäre und lädt zu Sekt-Cocktails und Kuchen ein. Bei schönem Wetter ist das einfach eine der schönsten und weitläufigsten Locations, die wir im Rheingau haben.

In Kaufmanns Weinladen in Hattenheim findet heute Abend ein genussvoller Abend mit allerhand Wissenswertem zur Käse- und Weinherstellung statt, vom Winzer und ehemaligen Käsemeister persönlich moderiert. Weitere Termine derart gibt’s am Freitag, 9. Juni (ausgebucht), Freitag, 7. Juli, Samstag, 23. September und
Freitag, 20. Oktober 2017.

Außerdem findet Samstag und Sonntag der deutsche Sekttag statt – das wird natürlich in allen Sektmanufakturen des Rheingaus entsprechend gefeiert. Infos dazu findet ihr hier.

Bogenschießen im Rheingau

Einmal Robin Hood spielen, so richtig mit Pfeil und Bogen, das war schon immer mein Traum. Den kann ich mir jetzt endlich erfüllen. Kai Teggemann und sein Team von Kais Rhine Valley machen das möglich. Im Rahmen der Schlemmerwoche und an weiteren Terminen im Sommer besteht die Möglichkeit, an unterschiedlichen Orten im Rheingau das Bogenschießen zu lernen und zu trainieren.

Die nächsten Termine stehen schon fest:
am 29. April 2017   im Weingut Hans Lang-Kaufmann / Hattenheim
am 30. April 2017   im Weingut Baron Knyphausen in Eltville-Erbach
am 7. Mai 2017     im Weingut Prinz von Hessen
am 11. Juni 2017    im Rahmen der Veranstaltungsreihe Offene Gartenpforte in der Villa Rheinblick in Eltville
und am 16. Juli 2017     im Weingut Prinz von Hessen in Geisenheim

Weitere Termine folgen.

Schon im letzten Jahr fanden erste öffentliche Bogenschießen-Events im Rheingau statt, die so gut ankamen, dass das Team um Kai Teggemann sich dazu entschloss, die Veranstaltungsreihe fortzusetzen.

Bogenschießen ist so alt wie die Menschheit. Mich erinnert es auch ein bisschen an meine Kindheit als wir uns den Bogen und Pfeile selber bastelten und damit durch die Wälder streiften. Kopf, Bauch und Gefühl entscheiden, den Pfeil loszulassen. Den Pfeil perfekt ins Ziel geschossen zu haben, macht überaus glücklich. So sagt man.

Die tollen Events im Rheingau bieten nun jedem der sich dafür interessiert dieses Erlebnis. Und den Ansporn, diesen Sport weiter kennenzulernen sowie den Schussablauf zu perfektionieren. Die Atmosphäre bei den Kuren ist locker und unterhaltsam.

 

Das Starter-Programm bietet folgende Leistungen:
+ Professionelle Einweisung in die Stand- und Schusstechnik
+ Betreutes Schießen zur Festigung des Schussablaufs und der Treffsicherheit
+ Bereitstellung von hochwertigen englischen Langbögen der Marke Bearpaw mit unterschiedlichen Auszugsstärken, Pfeile, Arm- und Handschutz

Die Einweisung und Schussübungen dauern ca. 30 Minuten. Kinder ab 10 Jahren Schießen im Beisein der Eltern. Kostenpunkt: 10 EUR pro Person.

Frühjahrsmarkt in der Brentanoscheune

Am 2. April findet wieder der Künstler- und Kulinarische Frühjahrsmarkt in der Brentanoscheune in Winkel statt. Da treffen sich Künstler, Kreative, Genießer und solche, die sich für Kunst, Schönes und Trubel interessieren. An mehr als 30 bunten Ständen findet man alles, was den Frühling noch schöner macht. Hobbykünstler aus dem gesamten Rheingau und darüber hinaus sind hier anzutreffen.

Freut euch auf viel handgemachte Einzelstücke und kulinarische Spezialitäten aus der Region. Zu finden ist eine riesige Auswahl an handgearbeiteten Unikaten aus den Bereichen Glasdesgin, Holzarbeiten, Keramik, Metallkunst, Schmuck aus Edelsteinen, Emaille und gehäkelter Seide, aber eben auch Körperpflege aus Bio-Essenzen, Aquarelle, Seidenmalerei, Genähtes, Gefilztes, Stofftierfiguren, Floristik, Seifen und vieles mehr. Das alles versprechen die Organisatoren und wir dürfen gespannt sein.

Der Markt findet 2017 zum vierten Mal statt und wird in Kooperation vom Eigenbetrieb der Stadt Oestrich-Winkel „Freizeit und Kultur“, der Kulturhölle Oestrich-Winkel e.V. und die KULTUR für KURZE gUG (haftungsbeschränkt) aus Geisenheim organisiert und veranstaltet.

 

Genießen, shoppen, schauen und schlemmen kann man den ganzen Tag lang von 11.00 bis 18.00 Uhr. Kulinarisch erwarten die Besucher Chutneys, Fruchtaufstriche, Hönig, Käse, Wurstspezialitäten, aber auch französische und italienische Spezialitäten, Schokolade und Pralinen, Olivenöl, Liköre und Schnäpse und Weine.

 

In einem kleinen Café sorgt das Kuchenbuffet mit einer Vielzahl an selbstgebackenen Kuchenspezialitäten und Kaffee dafür, dass keiner hungrig bleibt. Und für die Kids gibt es in einem eigens eingerichteten Spielzimmer Spielsachen wie Duplo, Playmobil sowie Mal- und Bilderbuchangebote.

Wir sehen uns dann in Winkel!