Die berühmteste Comicfigur des Rheingaus ist wieder da.
In Kürze gibt es alle 12 Bände in einer Neuauflage zu kaufen.

Aus diesem wunderbaren Anlass durfte ich mit dem berühmtesten Hund des Rheingaus, nämlich Karls Grandpatte, ein kleines Gespräch führen – und das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:

Lieber Grandpatte – mit Freuden habe ich vernommen, dass der Karl und du, die Maria und der Oskar und all eure Freunde und Weggefährten bald wieder in Heftform erscheinen werdet. Zur Einstimmung würde ich dir gerne ein paar Fragen stellen – zum einen damit Leute, die dich noch nicht kennen, einen ersten Eindruck von dir bekommen und zum anderen, damit auch die, die dich schon kennen, sich nochmal an das ein oder andere Abenteuer erinnern.

Was hat dich denn überhaupt in den Rheingau verschlagen? Du kommst ja eigentlich aus Frankreich. Wann bist du das erste mal im Rheingau aufgetaucht?

Mein Mutter und meine Vater stammen aus die Meute von die Marquis de la Fayette in der Auvergne. Dort isch wuchs auf und lernte viel über die gut Menu. Als isch war ein Jahr, isch wurde gegeben in eine Kloster nach St. Tropez, die Chartreuse de la Verne. Von dort isch wurde gegeben als Geschenk an die befreundet Klostergut Johannisberg. Isch war verzückt von die Rheingau mit die gut Riesling. KARL, meine´errchen, at mich dann gewonnen durch die Sieg bei die Pferderitt.

Du trinkst sehr gerne Riesling – was ist mit anderen Weinen? Weissburgunder? Grauer Burgunder? Silvaner? Oder gutes deutsches Bier?

Ob weiss, ob rot, isch liebe jede Wein, mein Herz ist groß! Mais: die Bier isch trink nur wenn die Not ist sehr, sehr groß…

Gab es eine Zeit, da du den Karl gerne einfach verlassen hättest und dir ein anderes Herrchen oder Frauchen gesucht hättest?

Manchmal isch wäre gerne gegangen zurück wegen meiner klein ´ündin in St. Tropez. Sie war die groß Lieb´von meine Leben. Aber die Gedank´ an die Verzischt auf die gut´ Rheingau Riesling ´ielt mich immer wieder sourück…

Der Karl und du, ihr habt den Herrn Goethe getroffen? Aber noch viele andere prominente Mitbürger – wen hast du da noch in guter Erinnerung?

Die Goethe isch hab nie gemocht. Er war eine Geiz`als… hat immer getrunken die lecker Wein für sich ganz allein… Auch seine Freund Schiller nicht war viel besser. Aber isch konnte immerhin lernen von ihnen die gut Deutsch!

Welchen Ort im Rheingau magst du am allerliebsten? Und weißt du auch, welchen Karl am liebsten mag?

KARL am liebsten ist die ganze Tag bei die Arbeit in seine Institut für Traubenkunde … da isch bin doch lieber in die Keller von unsere Johannisberg und bewach die lecker Flaschen mit die Spätles`… ( grinst )

Welches Abenteuer mit Karl ist dein liebstes?

All die Abenteuer sind gewesen sehr schön… aber vielleicht ´atte die Italiänisch Reis` in die sonnig` Süden ganz besonders die Flair!

Wenn es vielleicht doch mal irgendwann Band 13 geben würde – welche Geschichte würdest du gerne erzählen?

KARL und isch gehen zu die Wiener Kongress… und da es bekommt nicht die Monsieur Metternich die Schloss Johannisberg geschenkt, sondern meine ´errschen – wegen viel die Verdienst um die deutsch` Weinbau.

Da stimme ich dem Grandpatte sehr gerne zu! Die neuen Bände gibt’s übrigens in Kürze unter anderem bei Untiedt in Eltville oder der Buchhandlung Markus Idstein in Oestrich-Winkel zu kaufen. Wer mag kann auch online bestellen.

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.