Es gibt Leute, die essen Schnitzel am liebsten zuhause. Ich esse ja auch gerne zuhause – aber Schnitzel nicht. Kann ich nicht gut zubereiten. Können andere viel besser als ich. Also gehe ich bei denen Schnitzel essen. Und wo ich im Rheingau am liebsten Schnitzel essen gehe, verrate ich euch heute. (Ein paar Tipps sind von engen Freunden.)

Mein Lieblingsschnitzel im Rheingau hat sogar einen Namen: Es heißt Rosemarie und das gibt es beim Diefenhardt in Martinthal. Schön kross paniert, dazu ein spezielles scharfes Sößchen und das dann in der heimeligen Atmosphäre des Gutsausschanks. Ein Träumchen.

Sensationell sind schon immer die Schnitzel in der Schneck in Eltville. Meine Rheingauer Freunde schwören drauf. Die gehen aber auch gerne zum Appel in die Wörthstraße in Eltville. Dort kann man zwischen normalen und extragroßen Schnitzeln wählen. Glaubt mir: die normalen reichen selbst bei großem Hunger!

Eine Location, um die kein Fleischliebhaber drumrum kommt ist’s Elsje in Hattenheim. Da findet jeder ganz schnell sein Lieblingsschnitzel und will garantiert wiederkommen. Lecker und gemütlich.

Ein extrem leckeres Schnitzel hab ich bei Laquais in Lorch gegessen. Noch ein Gutsausschank, den ich sehr mag, weil gemütlich, mit netten Gästen, hervorragendem Essen und gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Allerdings stehen die Schnitzel nicht immer auf der Karte.

Ebenfalls auf meiner Liste der Lieblingsschnitzel ist der Gutsausschank Auf der Hub in Ober-Walluf. Den Besuch dort verbinden wir immer gerne mit einem Spaziergang und unsere Hunde sind hier sehr willkommen.

Genauso wie im Eiserhof in Winkel – neben den Schnitzeln mag ich hier die familiäre Atmosphäre, sowohl drinnen als auch auf der großzügigen Terrasse.

Knusprig und lecker ist auch das Schnitzel in der Rieslingscheune vom Weingut Belz in Eltville.

Und meine Freundinnen gehen am liebsten zum Langehof nach Rauenthal um dort ihre Lieblingsschnitzel zu essen. Da muss ich auch unbedingt bald mal wieder mitgehen.

So, und wo esst ihr eure Schnitzel am liebsten?

5 Comments

  1. …..und ziemlich neu, nicht nur lekkere Schnitzel, bei David im Gutsauschank Münz-Albus in der Oberstrasse 9 in Kiedrich.
    Lohn sich auszuprobieren.

  2. … was für tolle Adressen Du wieder gelistet hast. Klasse, ja, ich kenne noch so vieles im Rheingau nicht. Auch Rußler – Danke für den Hinweis, da schau ich mal vorbei.

    Ich ess das ja selten, aber wenn, dann muss es gut sein und dazu von einem glücklichen Schwein stammen, also von einer guten und inhabergeführten Metzgerei.

    Klasse, dass wir uns demnächst in Lorch treffen, da könnt ich ja aus diesem Anlass mal das gute Schnitzel probieren.

    Viele Grüße
    Bärbel

    P.S. Den Handkäs-Test hab ich noch nicht vergessen. Irgendwie passt das besser in den Sommer… wobei, der kommt ja demnächst

  3. Was ist ein Schnitzel ?
    Eine panierte Schweinsfleischschnitte von der Oberschale oder was ?
    Wie dick ? Wie dünn ?
    A’la Bochum in diversen Saucen schwimmend – also weich werdend, zur Pampe mit Fleischeinlage neigend?
    Oder gut plattiert, innen saftig und außen resch und ohne Fettglanz?
    Das Schnecksche Schnitzel ist grandios – aber kann man überhaupt nicht mit einem nach Wiener Art vergleichen.
    Für diesen Stil ist erwähnenswert der Rheinblick in Hattenheim mit gut paprizierten Pommes.

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.