Wer hat’s erfunden? Ein Rheingauer natürlich. Der Christian Ress vom wohlbekannten Weingut Balthasar Ress in Hattenheim. Die WineBank verfügt wie eine richtige Bank über Kunden, Karten und Schließfächer, ansonsten handelt es sich hierbei aber eher um einen Club, eine Community und eine Genusslocation.

 

Für einen monatlichen Beitrag ab 39 Euro wird man Mitglied bzw. Member und mietet ein Schließfach. Hier lagert man nach Lust und Laune seine persönlichen Weinschätze – unter optimalen klimatischen Bedingungen, versichert gegen Diebstahl und Feuer und mit einem besonderen Schutz gegen Korkmotten.

Die Kundenkarte mit PIN verschafft Zugang zu den fast künstlerisch anmutenden Räumlichkeiten. Es geht direkt hinab in einen cool gestalteten und ausgeleuchteten Keller. Die Betätigung der Kundenkarte aktiviert Licht und Musik und so taucht man direkt in eine einzigartige Clubatmosphäre ein, wenn man die Räume betritt.

Als Kunde/Member hat man nun jederzeit Zutritt zu diesen exklusiven Räumlichkeiten und darf bis zu sechs Gäste mitbringen. Die darf der WineBank-Kunde dann hier bewirten. Die zum Weingut gehörende Küche bietet eine bunte Mischung an erlesenen Köstlichkeiten, die im Keller serviert werden – gerne natürlich passend zu den jeweiligen Weinen, die man dazu genießen möchte.

Ein bisschen funktioniert die WineBank aber auch wie ein englischer Club – so kann das geneigte Mitglied einfach vorbeikommen, sich auf einen guten Tropfen freuen und dabei andere WineBank Mitglieder treffen und ein wenig netzwerken, fachsimpeln und Informationen austauschen. Bei solchen ungezwungenen Treffen öffnet dann jeder Anwesende mal ein Fläschchen aus seinem Schließfach und man teilt und genießt gemeinsam.

Mineralwasser und frische Gläser stehen übrigens allen Mitgliedern und Gästen jederzeit kostenlos zur Verfügung. Und für den spontanen Besuch mit Knabberlust gibt‘s stets Nüsse und Bretzelchen griffbereit.

Die Winebank gibt es auch noch in anderen Städten und Weinregionen – und ist man in einer Mitglied hat man automatisch Zutritt zu allen anderen.

Bei Interesse an einem eigenen Schließfach – einfach hier Kontakt aufnehmen. Wer die WineBank einfach mal so besuchen will, der schreibt mir und ich verrate wie’s geht.

 

 

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.