Kennt ihr schon die Königs aus Stephanshausen? Eigentlich sollte ich das lieber für mich behalten. Aber da ich nun mal blogge und euch an all meinen Entdeckungen teilhaben lasse, erfahrt ihr jetzt von den leckersten Wildspezialitäten und vor allem der weltbesten Wildleberwurst. Und die stammt natürlich aus dem Rheingau. Veganer und Vegetarier weghören!

Entdeckt habe ich sie bei meiner lieben Freundin Eva, die sie geschenkt bekommen hat. Und ich hab ihr die Dose leer geleckt. Noch cooler ist aber die Story zur Leberwurst:

Die wird nämlich in Eigenherstellung in Stephanshausen vom Jäger selbst hergestellt. Also eigentlich von den Jägern, der Christine und dem Jürgen König. Die betreiben jetzt seit fast zwei Jahren das Landgasthaus König. Dort kann man übernachten (hab ich auch schon getan während meiner Klostersteigtour) und schlemmen. Aber so richtig!

Freitags schmeißen die Königs den Grill an, da gibt’s frisches Wildschwein und Rotwild direkt vom Grill. Dazu ein herrliches Salatbuffet. Und Wein. Alles regional und aus heimischer Herstellung. Dieser Aspekt liegt den Königs besonders am Herzen. Sie wollen keine Massenproduktion sondern hochwertige Nahrungsmittel herstellen, die gut schmecken und richtig Energie liefern. Wie zum Beispiel das leckere Dinkelbrot, zu 100% aus Dinkel, ohne jeglichen Weizen. Basis ist Bio-Dinkel aus Presberg.

 

 

 

 

 

Das Brot backt Christine König immer freitags – wer zuerst kommt, kriegt was ab. Vorbestellungen gibt’s nicht. Meist ist das Brot um 10 Uhr schon ausverkauft. Wer keins abbekommen hat, hat vielleicht bei den selbstgemachten Nudeln Glück. Dinkel-Spirelli zum Beispiel.

Und für die Fleischfans unter euch – man kann noch viel mehr als Leberwurst bei den Königs erwerben und mit nach Hause nehmen: Bratwurst, Lyoner, Hirschschinken, Wildschweinschinken und noch mehr. Die gesamte Auswahl könnt ihr euch hier anschauen. Oder einfach vorbeikommen und quer durch die Karte schlemmen.

Weitersagen! 

3 Comments

  1. Oh, wie spannend! Ich bin ja so eine Bio-Tante *lach*, versorge mich allerdings in Wiesbaden in – sagen wir es neutral – größeren Bioläden. Solch kleine Bio-Tipps sind da eine schöne Abwechslung. Vielen Dank für den Hinweis.
    Und ebenfalls vielen Dank für Deinen Kommentar auf meinem Blog. Ich werde dir hier mal folgen; Vernetzung ist eine prima Sache.
    Lieben Gruß aus Wiesbaden
    Kari

  2. das hört sich wirklich super an, hast du eine Info zum preislichen Rahmen? Leider kann ich auf der Homepage keine Speisekarte o.ä. finden die Auskunft darüber gibt 🙁

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.