Für alle Kaffeetanten und Kuchenkrümler, Schlemmermäulchen, Tortengourmets und Latte Lover – auch wenn’s im Rheingau meist um Wein und die dazu passende deftige Küche geht, die Süßmäuler unter uns kommen hier nicht zu kurz. Mit meiner lieben und langjährigen Freundin Christiane, ihres Zeichens ebenfalls ein Kaffee- und Kuchen-Junkie, hab ich mich auf auf Kaffee- und Kuchen-Tour begeben und meine Beute für euch zusammengestellt:

Fangen wir doch mal mit einem Traditionshaus an: dem Café Moser in Johannisberg. Hier bekommt ihr alles, was man von einem Kaffeehaus so erwartet. Im Sommer gibt’s auch leckeres Eis.

Nicht weniger traditionell ist das Café Frankenbach in Eltville. Die Einrichtung hat etwas nostalgisches und die Kuchen sind bekannt wie beliebt bei Alt & Jung.

Am bekanntesten und größten und wahrscheinlich mit der größten Kuchenauswahl ist das Café am Dom in Geisenheim, die Patisserie Pretzel. Neben Kaffeespezialiäten, einer großen Auswahl an Teesorten, Kuchen und Torten gibt’s auch herzhaftes und ebenso eine ordentliche Auswahl an Frühstücksvarianten. Ein Rund-um-Sorglos-Café sozusagen. „Fingerlicking good“ kommentierte einer meiner englischen Besucher nachdem er dort geschlemmt hatte.

Ein Klassiker ist auch das Caféhaus Schwab-Weichbrodt in der Eltviller Fußgängerzone. Hier trifft man viele Einheimische, gerne auch mal beim morgendlichen Kaffeegenuss.
(Adresse: Café & Konditorei: Schwalbacher Str. 12/14, 65343 Eltville)

Im Sommer wird’s hier bestimmt besonders schön: das Café Ginkgogarten in Kiedrich liegt in einer Art Hofreite. Dass ich hier den Chai Latte ganz besonders mag, hatte ich schonmal an anderer Stelle erwähnt.

An den Wochenenden und an Feiertagen ist das Café im Hotel Schwan in Oestrich geöffnet – im Sommer auch auf der Terrasse. In dem ehrwürdigen Hotel-Café (das Hotel wurde 1628 erbaut) werden sowohl süße als auch herzhafte Leckereien angeboten.

Wer’s gut und vegan mag ist im Zwei und Zwanzig in Geisenheim immer bestens aufgehoben. Auch hier gibt’s eine schöne Auswahl für die Süßmäulchen unter euch.

Das Kaffee Kränzchen in Walluf besticht durch eine nette Inneneinrichtung, gute Kuchen und eine launisch-mürrische Chefin.

Mitten in der Altstadt von Eltville findet ihr das Café Glockenhof. Hier sitzt man sowohl drinnen als auch draußen sehr gemütlich und stillt seinen Kaffeedurst und Kuchenhunger.

Supersüßes Ambiente, nette Bedienung und tolle Kuchen findet ihr in Frauenstein im kleinen, aber feinen Cafe Del Festa.

Im Alten Rathaus/ Bistro in Oestrich wird seit April auch jeden Tag leckerer italienischer Kaffee ausgeschenkt. Dazu gibt’s eine kleine, feine Auswahl an Kuchen.

In Schlangenbad gibt’s ein süßes Café, der kleine Kuchenladen, der an ein ostfriesisches Teehaus erinnert. Egal ob zu Kaffee oder Tee – der Kuchen ist hier ausgesprochen lecker.

 

Sensationellen Möhrenkuchen gibt’s im Spritzenhaus in Eltville. Im Sommer sitzt man hier auf dem sonnigen Platz davor, gerne auch auf bunten Kissen, die auf den Treppen zum Platz der Deutschen Einheit verteilt werden.

Auch wenn die Knorzelstube in Geisenheim kein Café ist – der Kuchen hier ist legendär und Kaffee gibt’s auch. Und gemütlich ist obendrein.

 

Den besten Käsekuchen in Eltville gibt’s laut Aussage einer Rheingau-begeisterten Arbeitskollegin in der Burg Crass – zählt zwar nicht direkt als Café, aber wenn’s um richtig guten Kuchen geht, gehört diese Empfehlung auch hierhin.

Viel gelobt ist auch das Klostercafé in der Abtei Hildegardis. Das steht noch auf meiner Liste. Sobald ich da war, gibt’s Bilder und Erfahrungsbericht.

Aber meine Tour ist lange noch nicht abgeschlossen. Neuentdeckungen werde ich hier regelmäßig aktualisieren. Und über eure Tipps freue ich mich natürlich auch sehr.

 

 

 

 

 

 

1 Comment

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.