Was sich erstmal wie ein purer Werbegag anhört ist schmackhafte Realität: Rheingauer Genießerkaffee mit Rebenholz geröstet. Hinter der verrückt klingenden Idee steckt das Genussteam Michael Apitz und Frank Förster.

Schließlich hat sich der Rheingau ja längst einen Namen als Genussregion gemacht hat und nicht nur die weltweit bekannten edlen Rebensäfte, die hier wachsen, regen zu kulinarischen Ideen an.

In den heimischen Restaurants wächst die Zahl an feinen Köstlichkeiten aus regionalen Produkten. Da gehört nach einem guten Essen  auch gerne mal ein in geschmackvoller Kaffee oder Espresso dazu. Diese Art des Wohlgeschmacks schätzt auch das oben genannte Rheingauer Genussteam immer wieder gerne und liebt auch hier das Besondere: „Auf keinen Fall einen Standard-Kaffee, authentisch sollte die Tasse Mokka sein und passend zu unserer Region“.

Eine neue Idee war geboren und die beiden kreativen Köpfe Apitz/ Förster befassten sich fortan mit der Herstellung von edlem Kaffee. Dabei lernten die beiden auch den Frankfurter Kaffeeröster Peter Gerigk kennen, der ganz auf ihrer Linie des Besonderen lag. Gemeinsam kamen sie auf den Gedanken, Kaffeebohnen mit einem Rheingau-Geschmack zu kreieren. Gerigk röstete den Kaffee mit Rheingauer Rebenholz: die kleingeschnittenen Rebenhölzer wurden während des Röstvorgangs unter die Kaffeebohnen gemischt und danach wieder entfernt. „Ähnlich wie beim Wein braucht es auch bei diesem Handwerk etwas Geduld, bis das fertige Resultat zu schmecken ist“, erklärt der Spezialist.

Vom Ergebnis sind die Macher überzeugt: man schmeckt die Reben im Kaffee, sie geben dem aus Hochplantagen stammenden edlen Gewächs eine gewisse Rheingauer Note, die einfach passt. Und nicht nur als Kaffeegenuss gibt es die Rebenholz-Bohnen, auch als Rheingau-Espresso gibt es ihn in die Tasse.

Präsentiert werden die neuen Rheingauspezialitäten des Genussteams Apitz und Förster natürlich wieder sehr kreativ: Michael Apitz hat ein besonderes Motiv für die Verpackung des Rheingau Kaffee und Espresso gestaltet: bei genauem Hinschauen erkennt der Rheingau-Freund die Umrisse einer sehr bekannten Burg im Rheintal.

Der Rheingau Kaffee und Espresso wird ab sofort im Handel in 250g und 500g Packungen in ganzen Bohnen angeboten. Genießen kann man ihn im Spritzenhaus oder der Knorzelstube oder eben zuhause. Und als Geschenk eignet er sich sich ebenfalls ganz hervorragend.

Und hier gibt’s den Rheingauer Kaffee ab sofort zu kaufen:
Knorzelstube, Geisenheim
Ortweins Coffee Tea & more, Eltville
Das Spritzenhaus, Eltville

Fotos: (c) Jutta Hoffmann

1 Comment

  1. Liebe Tanja,
    ich hatte bereits davon gehört, hielt es aber für ein Werbegag. Danke für den ausführlichen Beitrag. Auf die Idee zu kommen, und Rebholz unterzumischen muß man auch erst mal kommen. Super. Da werde ich mal zur Knorzelstube gehen, und das gute Stück ausprobieren. Denn zu Weihnachten braucht man doch auch Gastgeschenke. Und das bietet sich sehr gut dafür an.

    Liebe Grüße, Selda.

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.