Es ist jedes Jahr das gleiche „Spiel“: Wenn in den Weinkellern kurz nach der Lese der Most zu gären beginnt, dann entsteht für einen kurzen Moment eine köstliche Laune der Natur: der Federweiße. Noch nicht Wein und nicht mehr Most, so kommt er ins Glas. Dieses Jahr werden die Tage des Federweißen vom 20. bis 22. Oktober und vom 27. Oktober bis 29. Oktober in Rüdesheim gefeiert. Dann schenken auf dem historischen Rüdesheimer Marktplatz fünf Weingüter aus. Dazu gibt es Herzhaftes aus der Region und ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm.

Auch alle, die keinen Federweißen mögen, kommen bei den Tagen des Federweißen voll auf ihre Kosten. Neben dem Saison-Kultgetränk werden auch die Endprodukte des Federweißen in Form von exzellenten Weinen und Sekten ausgeschenkt. Für die Kinder gibt’s leckeren Traubensaft und Limo.

Eröffnet werden die Tage des Federweißen am Freitag, den 20. Oktober, um 15.00 Uhr. Mit Live-Musik vom Rheingauer Urgestein Charly Nägler und später ab 19.30 Uhr mit der Rüdesheimer DJ-Legende HaJo Meuer. Am Samstag, den 21. Oktober, können die Federweißen-Fans bereits ab 12.00 Uhr das volle kulinarische Programm bei Live-Musik mit Funky Frank genießen.

Auch am zweiten Festwochenende gibts Schlemmerei und viel Musik. Das ganze Programm gibt’s hier und als Flyer auf dem Fest, in Hotels, Restaurants und Geschäften in der Rüdesheimer Altstadt.

Und hier noch ein leckeres Quiche-Rezept, das besonders gut zum Federweißer passt:

Blutwurst-Sauerkraut- Quiche – nach einem Rezept aus dem Rüdesheimer Restaurant Ratsstube
Für den Quiche-Teig:
200 Gramm Mehl, 100 Gramm Butter, Prise Salz, 5 EL Wasser
Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten und zwei Stunden kühl ruhen lassen.
Teig ausrollen, eine 26er runde Backform damit auslegen und einen 2 cm hohen Rand formen.
Für die Füllung der Quiche:
1 Karotte, 1 Zwiebel, 500 Gramm  Sauerkraut, 250 Gramm Schmand, 3 Eigelbe, 300 Gramm Blutwurst, 150 Gramm Gouda gerieben, 1 TL Senf
Frischer Majoran, Zucker, Salz und Pfeffer, Kartoffelstärke, etwas Riesling, Fleischbrühe
Die Karotte und die Zwiebel würfeln und in einem Topf andünsten, Sauerkraut beigeben und mit Riesling und Fleischbrühe bedecken, das ganze bissfest köcheln lassen und mit Kartoffelstärke abbinden. Zum Schluss mit Zucker und Salz abschmecken.
Die Blutwurst in kleine Würfel schneiden und mit dem Schmand, den Eigelben und dem Senf vermischen, mit dem frischen Majoran, Salz und Pfeffer abschmecken.
Die mit dem Quiche-Teig ausgelegte Form erst mit dem abgekühlten Sauerkraut belegen, dann die Blutwurst-Schmand-Masse darüber geben und zum Schluss den geriebenen Gouda darüber streuen.
Die Quiche im Ofen bei Umluft mit 180 Grad (vorgeheizt) backen und ggf. mit Aluminiumfolie abdecken falls der Käse zu dunkel wird.
Die fertige Quiche lauwarm mit einem Kräuter Schmand und frischen Blattsalaten servieren.

1 Comment

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.