Mit Heinrichs wird die Burg Crass wieder voll. Am 1. Mai startete das Projekt Crass Garten. Die Kiesterrasse vor dem Gebäude wird beschallt und bestuhlt. Getränke und Speisen holt man sich in der kleinen mittig platzierten Hütte. Bei chilliger Lounge-Musik genießen die Besucher Rheingauer Weine und kleine Snacks wie Bretzeln mit Frischkäse sowie frische Erdbeeren. Die Speisekarte ist ausbaufähig – aber da mache ich mir bei der Kreativität der Heinrichs-Betreiber keine Sorgen. Den Grill hab ich schon stehen sehen…

Im Mai wird das neue Konzept an Sonn- und Feiertagen getestet (geöffnet am 13., 21. und 27.5.!) – und dann schauen wir alle mal, ob sich die stattliche Burg am Rhein nicht auch langfristig wieder lebendiger gestalten lässt. Wünschenswert wäre es.

Seit Winter 2016 ist es um das ehemalige Restaurant und Hotel leider sehr ruhig gestellt. Im Internet zu lesen und im Rheingauer Gebabbel zu hören: Die Location steht nur noch für Veranstaltungen wie Hochzeiten und Tagungen zur Verfügung. Echt schade – finde ich.

Denn die Burg Crass hat nicht nur eine außergewöhnliche Optik und eine schöne Innengestaltung sondern vor allem eine wunderschöne Terrasse mit einem fantastischen Ausblick auf den Rhein und die gegenüber liegende Königsklinger Aue, eine Insel im Privatbesitz.

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.