Corona macht erfinderisch. Ich finde es sensationell zu beobachten, was sich gerade alles so tut im Rheingau. Restaurants und Weingüter bieten Lieferservice an. Buchhändler fahren Bücher aus. Und Blumenhändler Blumen. Gemeinden und Privatpersonen stampfen über Nacht Gutscheinportale aus dem Boden. Winzer und Köche bieten digitale Weinproben an, zu denen sich deutschlandweit hunderte Teilnehmer anmelden. Boutiquenbetreiber führen täglich ihre Frühlingsoutfits im Netz vor und schicken sie interessierten Käuferinnen mit kostenlosem Rückgaberecht zu. Wer braucht denn da Amazon? Meine liebe Freundin Nane hat den Geburtstag ihres Sohnes kurzerhand umdisponiert: statt zum Kaffeetrinken einzuladen hat sie den Kuchen zu den Gästen gefahren, einer nach dem anderen durfte sich am Kofferraum-Kuchenbuffet bedienen. Kontaktlos, versteht sich.

Jammern und den Kopf in den Sand stecken bringen ja auch nichts. Auch ich hab Momente und Tage, an denen ich das am liebsten tun würde und an denen es mir nicht sehr gut geht. Ich vermisse meine Kollegen, meine Schwestern, meine Freunde. Ich sehne mich nach Unbeschwertheit und Leichtigkeit. In den guten Momenten will ich die Chance in dieser Krise erkennen, will daran glauben, dass auch Gutes daraus entstehen kann. Und um mich bei Laune zu halten, fang ich an, darüber nachzudenken, was man noch so alles zu diesen Zeit auf die Beine stellen kann.

Wie wär’s denn mit dem guten alten Autokino? Wär das nicht klasse auf einem großen Parkplatz oder Gelände eines aufzubauen, beim Einfahren seinen Eintritt zu bezahlen und gleich noch ein Fläschchen vom kooperierenden Winzer mit zu erwerben. Wie wär’s mit einer Drive in-Straußwirtschaft am Rhein, zum Beispiel in Eltville neben dem Schwimmbard oder in Geisenheim – auch hier mit Eintrittsgeld und Erwerb eines Picknickkorbs mit Wein, Brezeln und Spundekäs.

Und so einen Kuchenwagen im Stil der bekannten Eiswagen fände ich ja ganz großartig. Der fährt sonntags mit Geläut durch die Wohngegenden und verkauft aus dem Wagen heraus Kuchen, Torten und Kaffeestücke. Mal sehen, was mir in den nächsten Tagen noch so einfällt. Habt ihr auch Ideen? Egal wie schräg, teilt sie – vielleicht bietet das dem ein oder anderen ja Inspiration für eine neue Geschäftsidee.

1 Comment

  1. Wir vom Rheingauer Hofbräu haben da auch viele Ideen. Zum einen bin ich der Meinung das die Zukunft im Zusammenschluss von Geschäften liegt. Ich suche auch aktuel nach der richtigen Koorperation oder Partnerschaft. Was auf jeden fall auf dem Plan steht ist das Rheingauer Hofbräuhaus. Es wird auf jedenfall noch spannend im Rheingau und wir sind ein Teil davon. Viele Grüße vom Rheingauer Hofbräu. Rheingauer-Hofbräu.de

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.