Da Eltville mir natürlich besonders am Herzen liegt, möchte ich den Eltviller Weihnachtsmarkt in besonderem Maße hervorheben – am kommenden Wochenende, dem 7. und 8. Dezember 2019 ist es wieder soweit.

Über die ganze Stadt verteilt finden unterschiedliche Highlights ihren Platz. Im Innenhof des Weinguts Koegler (Hof Bechtermünz) gibt’s selbstgemachten weißen Glühwein, der nicht so süß ist und den ich sehr mag. Zudem finden sich auch hier eine ganze Reihe schöner Stände, bei denen sich ein Besuch lohnt und sich bestimmt das ein oder andere Weihnachtsgeschenk erstöbern lässt. Ich kauf mir hier ja fast jedes Jahr ein paar handgestrickte Socken. Weitere Stände befinden sich um um die Kirche Peter und Paul – im letzten Jahr wurden die Standbetreiber wegen Windes im Gemeindehaus untergebracht.

Wer auf Kunsthandwerk steht sollte einen Besuch in der kurfürstlichen Burg einplanen: Eltviller Hobbykünstler präsentieren hier ihre kunsthandwerklichen Produkte. Von Freitag, 6. Dezember, bis Sonntag, 8. Dezember, findet der Kunstmarkt im Burgsaal und erstmals zusätzlich im Kurfürstensaal statt, die Vernissage ist am Freitag um 18 Uhr. Die traditionelle Ausstellung präsentiert unter anderem Malerei, Recycling- und Modeschmuck, Radierungen und Fotografie. Ein Besuch lohnt sich – alle Kunstwerke sind käuflich zu erwerben.

Ein kleiner Rundgang führt vom Weingut Koegler zum Kirchhof der Pfarrkirche St. Peter und Paul sowie über die Rosengasse zur Marktstraße.

Hof Bechtermünz

Auch Eltvilles Partnerstädte sind wieder vertreten und präsentieren landestypische Produkte. An den Ständen von Montrichard und Passignano können die Besucher französische und italienische Delikatessen kaufen und Glühwein trinken. Beide Stände stehen nebeneinander zwischen Marktplatz und Kirche.

Am Samstag und Sonntag sind der Glühweinstand der Tourist-Information und die Waffelbäckerei der Jugendpflege im Burghof ein beliebter Treffpunkt. Ein Angebot an Snacks, Kunsthandwerk und fair gehandelten Deko-Artikeln bietet ebenso Gelegenheit zum Stöbern und Genießen wie die Weihnachtsausstellung im Burgladen mit Geschenkideen und Souvenirs. Der Burg-Verein Eltville zeigt am Sonntag von 14 bis 17 Uhr alte Drucktechniken an der historischen Florentinerpresse im Burgturm. Mittelalterlich kostümierte Recken und Ritter flanieren durch den Hof – wie Besucher aus einer lang vergangenen Zeit.

Auf eigene Faust können Kinder die Burg erkunden, indem sie mit dem geheimnisvollen Rätselbogen auf Entdeckungstour durch das historische Gemäuer gehen. Im Burgkeller dürfen sie spielen und malen, während die Eltern gemütlich bei einer Tasse Glühwein im Hof sitzen. Der Eintritt zur gesamten Burg ist frei.

Und auch auf dem Platz der deutschen Einheit hat Festbewirtung Mucke wieder seine Stände aufgebaut, die uns  die gesamte Adventszeit hindurch erhalten bleiben.

Bildquellen:
Viele der Bilder hab ich mir vom Verein Eltviller Weihnachtsmarkt e.V. geborgt.
Die hier veröffentlichten Infos basieren auf eigener Erfahrung und aus der Presseveröffentlichung der Stadt Eltville. Das Titelbild ist vom Rheingauer Fotografen Thomas Weinsheimer, den ich sehr schätze und dessen Motive mich immer wieder begeistern.

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.