Ein Highlight und Top-Sehenswürdigkeit in Rüdesheim ist Siegfrieds Mechanisches Musikkabinett. Nach fast 25 Jahren im Rheingau habe ich es endlich geschafft, mich einer ausführlichen Führung durch diese einzigartige Ausstellung anzuschließen. 

Der Brömserhof

Schon allein das Gebäude, der Brömserhof, ist eine Augenweide – ein Gemäuer zum Teil noch aus dem 13. Jahrhundert, ehemaliger Adelssitz der Brömser von Rüdesheim, später Wohnsitz verschiedener anderer Adelsfamilien, dann im Besitz der Stadt Rüdesheim, die das Gebäude für verschiedenen soziale Einrichtung nutzte, und schließlich seit 1975 Heimat des Musikkabinetts.

Die Musikapparate

Das Museum kann nur mit einer Führung besucht werden, bei der man zahlreiche Räume des Gebäudes zu sehen bekommt, einige davon enthalten noch Original Fußbodenbeläge und Wandbemalungen. Der geführte Besuch ist vor allem deshalb sinnvoll, um die mechanischen Apparate im Einsatz zu erleben. Deren Bedienung ist nämlich nicht immer so einfach.

Die Ausstellung selbst enthält über 300 Exponate, von denen die meisten noch voll funktionsfähig sind. Begeistert haben mich die Apparate mit mehreren automatisch spielenden Geigen (Hupfeld-Phonoliszt-Violina), die aufwändigen an Jahrmärkte erinnernden Musikautomaten mit einer Vielzahl an Figuren, die sich im Takt der Musik bewegen sowie die Musikschränke mit überdimensionalen Lochplatten, die man wie bei einem Schallplattenspieler auswechseln kann. Eines haben sie fast alle gemeinsam: Sie sind verdammt laut! Viele Musikstücke kennt man und wer Musik in den Venen hat, wird bei so manchen Liedern in Versuchung geraten zu schunkeln oder mit den Füßen zu wippen.

Die Werkstatt

Fasziniert hat mich die museumseigene Werkstatt: Sie ist Herz und Basis des Museums. Hier werden die Instrumente nach alten Techniken und mit Original-Materialien restauriert und repariert. Fehlende Teile werden ergänzt oder auch komplette Instrumente nachgebaut. Und das nicht nur für den eigenen Gebrauch, die Werkstatt ist so renommiert, dass hier auch Fremdaufträge durchgeführt werden. 

Öffnungszeiten:

Ab dem 1. März ist das Museum täglich von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet. Von 16:00 Uhr bis 22:00 Uhr nur auf Nachfrage. Im Winter sind Sonderführungen möglich. Um Reservierung wird gebeten. Führungen finden ab 4 Personen statt.

Preise:

Erwachsene: 7,50 € // Kinder, Studenten/Schüler und Behinderte: 4,00 €

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.