Am ersten August-Wochenende tobt der Tango in Wollmerschied. Wer Wollmerschied nicht kennt: das ist ein Ortsteil von Lorch im Rheingau. Und da findet jedes Jahr und so auch 2017 wieder das Musikfestival Tropen Tango statt: Im magischen Dreieck zwischen Natur, Freunden und mitten im Sound. 5 Bühnen, Kultur auf dem Acker mit Kleinkunst und Workshops, WandelWald mit Wandlungspforten, Giraffen im Wald, Kinderspace und jede Menge Mucke.

Ich gestehe, ich war auch noch nicht da – aber ich hab ein paar Kumpels, die sind Musik- und Festival-süchtig, Dauerbesucher bei Rock am Ring und anderen ähnlichen Veranstaltungen. Die haben mir vom Tropen Tango vorgeschwärmt.

Vorletztes Wochenende hat mich schon das Musikfestival Heimspiel Knyphausen in Eltville-Erbach begeistert. Als meine Mutter die Bilder davon sah fühlte sie sich an Woodstock erinnert. Ich find’s klasse, dass wir neben dem eher klassisch-konservativen Rheingau-Musik-Festival auch solche alternativen Festivals zu bieten haben. Und der Tropen Tango scheint mir besonders alternativ zu sein.

Zur Einstimmung empfehle ich die Facebook-Seite der Veranstalter. Und eine Übersicht der erwarteten Künstler gibt’s auf der Webseite.  Zudem findet ihr auf Youtube jede Menge Videos aus den Vorjahren.

   

Übrigens suchen die Macher noch Unterstützung – ihren Aufruf will ich mit euch teilen. Vielleicht finden sich hier ja noch ein paar Interessenten.

Das Boot ist noch nicht voll!
Dieses Festival wird gemacht von vielen Musikfans & Action-Freaks
da kannst DU auch dabei sein!
Jeder kann mitmachen, ob Kartoffeln schälen, ein Schloß bauen oder was völlig Neues erfinden!
Dafür gibt’s garantiert keine Kohle, vielleicht ne Anstecknadel, auf jeden Fall aber mehr zu futtern als ein Astronautenfrühstück, neue Freunde, ne hotte Zeit, jede Menge Geschichten…
…und das Tropen-Tango-Festival 2017 !!!

Wer kann – hingehen! Solche coolen Veranstaltungen müssen besucht und unterstützt werden. Folgt dem Aufruf der Tropentangotänzer:

Wir sind ein sehr junges Festival, ein zartes Pflänzchen, auf einsamen Höhen den rauen Winden ausgesetzt. Dieses Festival-Pflänzchen braucht Schutz und Pflege, liebevolle Aufmerksamkeit ( social awareness ) und Förderung. Deswegen bitten wir alle daran mitzuhelfen – als Organisation, als Gast und Gästin, als Mitbürger und soziales Umfeld. Kunst und Feste gehören zusammen, gute Stimmung kommt nicht aus der Retorte, gutes Klima, gute Gegend auch nicht. Wir möchten alle Beteiligten ermuntern alles zu tun, was zum Gelingen unserer 3 glorreichen Tage beiträgt.  3 Tage für’s Glück. Und Frieden.

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.