Einmal im Leben sollte man Rhein in Flammen vom Schiff aus erleben – das fühlt sich ein bisschen luxeriös und sehr, sehr einzigartig an. In jedem Fall bleibt es unvergesslich. Vor drei Jahren haben meine Schwestern und ich unseren Eltern dieses Erlebnis geschenkt, und meine Mutter schwärmt heute noch davon. (Mein Vater ist nicht so der Typ, der schwärmt – aber er liebt Feuerwerke!). Auf jeden Fall hatten wir alle jede Menge Spaß von dem Moment an als wir das Schiff betraten bis zum Ausstieg am Ende des Abends. Es ging damit los, dass wir uns erstmal einen Aperitif gegönnt haben, später dann ein wunderbares Abendessen haben, Schlendern über Bord, Tanzen, Gucken, Fotos machen. Bis wir uns dann komplett von dem faszinierenden Feuerwerksspektakel begeistern haben lassen.

Meine wunderbar verrückten Schwestern links und rechts. An Bord konnte man Fotos von sich machen lassen, die Brillen und Hüte lagen parat.

Zuvor hatte ich Rhein in Flammen schon einige Male von Land aus erlebt – auch ein tolles Erlebnis, aber auf dem Schiff ist man einfach näher dran. Das Feuerwerk wirkt noch bombastischer, hinzu kommt die Musik auf dem Schiff, und selbst die gute Stimmung von den anderen Schiffen um einen herum schwappt zu einem selbst rüber.

Rüdesheim zelebriert Rhein in Flammen immer am ersten Samstag im Juli , dieses Jahr also am 6. Juli 2019. Die Schiffe legen meist am späten Nachmittag ab, schippern dann gemütlich den Rhein hinab, oder auch hinauf, bis sie sich zur blauen Stunde alle zwischen Rüdesheim und Bingen versammeln bevor das große Feuerwerk losgeht. Und dann brennen Himmel und Wasser, es ist als ob tausend Feuer leuchten, Raketen am Himmel tanzen und ihre bunten Lichter ins Wasser werfen, wo sie weiterleuchten und schließlich verglühen. Intensiver als vom Schiff aus geht’s nicht. Wer Lust hat, Karten gibt’s noch hier.

Die blaue Stunde

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.