Für alle Kaffeetanten und Kuchenkrümler, Schlemmermäulchen, Tortengourmets und Latte Lover – auch wenn’s im Rheingau meist um Wein und die dazu passende deftige Küche geht, die Süßmäuler unter uns kommen hier nicht zu kurz. Mit meiner lieben und langjährigen Freundin Christiane, ihres Zeichens ebenfalls ein Kaffee- und Kuchen-Junkie, hab ich mich auf auf Kaffee- und Kuchen-Tour begeben und meine Beute für euch zusammengestellt:

Die Traditionellen

Fangen wir doch mal mit einem Traditionshaus an: dem Café Moser in Johannisberg. Hier bekommt ihr alles, was man von einem Kaffeehaus so erwartet. Im Sommer gibt’s auch leckeres Eis.

Nicht weniger traditionell ist das Café Frankenbach in Eltville. Das ist gerade neu gestaltet worden, bietet ein wunderschön nostalgisch anmutendes Ambiente und die wahrscheinlich leckersten Torten im Rheingau. Das sagen zumindest viele alteingesessene Eltviller. Herzhaftes gibt’s auch, ebenso wie die Möglichkeit zu frühstücken. Ab November 2019 soll es hier auch eine englische Tea Time geben. Bin gespannt.

Am bekanntesten und größten und wahrscheinlich mit der größten Kuchenauswahl ist das Café am Dom in Geisenheim, die Patisserie Pretzel. Neben Kaffeespezialiäten, einer großen Auswahl an Teesorten, Kuchen und Torten gibt’s auch herzhaftes und ebenso eine ordentliche Auswahl an Frühstücksvarianten. Ein Rund-um-Sorglos-Café sozusagen. “Fingerlicking good” kommentierte einer meiner englischen Besucher nachdem er dort geschlemmt hatte.

Ein Klassiker ist auch das Caféhaus Schwab-Weichbrodt in der Eltviller Fußgängerzone. Hier trifft man viele Einheimische, gerne auch mal beim morgendlichen Kaffeegenuss.
(Adresse: Café & Konditorei: Schwalbacher Str. 12/14, 65343 Eltville)

Das Kaffee Kränzchen in Walluf besticht durch eine nette Inneneinrichtung, gute Kuchen und eine Chefin vom Schlag “draußen nur Kännchen”.

Mitten in der Altstadt von Eltville findet ihr das Café Glockenhof. Hier sitzt man sowohl drinnen als auch draußen sehr gemütlich und stillt seinen Kaffeedurst und Kuchenhunger.

Die sehr Besonderen

Immer Sonntags von 12 bis 18 Uhr lädt der Wacholderhof in Eltville, unterhalb der Eichberg-Kliniken, zum Landcafé ein. Dann gibt’s Selbstgebackenes und Selbstgemixtes (vorzügliche Limonaden), im Winter soll’s auch Glühwein geben. Gäste sitzen im Garten, in der Holzhütte oder im Zelt. Um die Ecke grasen die Esel, gackern die Hühner, grunzen die Schweine. Ich find’s großartig!

Im Sommer ist’s hier unterm Ginkgobaum besonders schön: das Café Ginkgogarten in Kiedrich liegt in einer Art Hofreite. Dass ich hier den Chai Latte ganz besonders mag, hatte ich schonmal an anderer Stelle erwähnt.

Wer’s gut und vegan mag ist im Zwei und Zwanzig in Geisenheim immer bestens aufgehoben. Auch hier gibt’s eine schöne Auswahl für die Süßmäulchen unter euch.

Ein Unikum ist für mich das Caféhaus Engel in Rüdesheim. Früher mal ein Weinhaus, ganz früher eine Pferdekutschen-Remise, wurde es vor knapp fünf Jahren in das heutige nostalgisch anmutende Café mit runden Sitzecken, plüschiger Kaffeehaus-Anmutung und kitschigen Dekorationen verwandelt. Seit kurzem ist es in italienischer Hand: der Kaffee ist entsprechend extrem lecker! Und natürlich kriegt man hier auch den Rüdesheimer Kaffee zeremoniell am Tisch serviert. Mein Highlight zum klassischen Kaffee: die kleinen italienischen Patisserien.

Die Vinotheken

In einigen bekannten Vinotheken bekommt man ebenfalls leckeren Kuchen und Kaffee. Donnerstags und Freitags gibt’s hervorragenden Kaffee bei Sabine Ratzer im Fine Sparklings in Kiedrich.

Kaffee made im Rheingau und selbstgemachte Kuchen, Küchlein und Cupcakes gibt es täglich frisch und lecker in der RheinWeinWelt in Rüdesheim (gegenüber vom Bahnhof).

In der zum Weingut Knyphausen gehörenden Weinbar 1818 gibt es täglich (außer montags) ab 17 Uhr ein sehr leckeres Kuchen-Dessert.

Und beim Weinpunkt in Hattenheim kann man an den Wochenende zu Kaffee und Kuchen Halt machen und genießen.

Die Modernen

In Schlangenbad gibt’s ein süßes Café, der kleine Kuchenladen, der an ein ostfriesisches Teehaus erinnert. Egal ob zu Kaffee oder Tee – der Kuchen ist hier ausgesprochen lecker.

Im Kiedricher Hof in Kiedrich wird die Kuchenauswahl auch immer größer – auch hier wird für die zünftigen Wanderer mit und ohne Hund, Kind und Kegel stets ein Plätzchen gefunden.

Sensationellen Möhrenkuchen gibt’s im Spritzenhaus in Eltville. Im Sommer sitzt man hier auf dem sonnigen Platz davor, gerne auch auf bunten Kissen, die auf den Treppen zum Platz der Deutschen Einheit verteilt werden.

Supersüßes Ambiente, nette Bedienung und tolle Kuchen findet ihr in Frauenstein im kleinen, aber feinen Cafe Del Festa.

Die Liebenswerten

An den Wochenenden und an Feiertagen ist das Café im Hotel Schwan in Oestrich geöffnet – im Sommer auch auf der Terrasse. In dem ehrwürdigen Hotel-Café (das Hotel wurde 1628 erbaut) werden sowohl süße als auch herzhafte Leckereien angeboten.

Das Cornels in Winkel ist ein wunderschön gelegenes Bistro mit Außenbereich im Weinberg – hier gibt es öfters mal Tartelets. Und Cupcakes. Und Kuchen.

Auch wenn die Knorzelstube in Geisenheim kein Café ist – der Kuchen hier ist legendär und Kaffee gibt’s auch. Und gemütlich ist es obendrein.

Lecker und unkompliziert ist ein Besuch im Klostercafé in der Abtei Hildegardis. Auch mit matschigen Füßen und sogar nassen Hunden wird man hier herzlich begrüßt und nett bedient. Mein Favorit wenn’s mal deftig sein darf: das Pilgerbrötchen.

Habt ihr auch noch Tipps? Dann immer her damit!

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.