Seit dem letzten Wochenende und noch bis September öffnet das Weinberghaus by Diefenhardt wochenends seine kleine Pforte und empfängt Gäste auf der Terrasse. Die bietet einen traumhaftem Nah- und Fernblick über den Rheingau und noch viel weiter weg. Zum Genießen des Panoramas passt ein leckerer Diefenhardt-Tropfen hervorragend. Die Betreiber Bini und Lukas bieten zum Wein kleine Snacks. Bini hat früher mal das Schwarze Häuschen erfolgreich geleitet bevor die 11. Generation da die Führung übernommen hat.

Wein und Snacks hat man sich nach dem Aufstieg auch ordentlich verdient. Der Weg zum bezaubernden Weinbergshaus ist nämlich mit einem kleinen Aufstieg von Martinthal verbunden. Wer die Herausforderung nicht scheut, kann auch am Nussberg parken und den langen Weg durch die Weinberge gehen. Und es waren auch schon eifrige Wanderer dort oben, die zu Fuß von Wiesbaden aus gestartet sind.

Das Weinbergshaus wird von vielen Rheingauern seiner Optik wegen auch liebevoll Pilzhäuschen genannt. Dass es diesen Sommer der Öffentlichkeit zur Verfügung steht, haben wir zum einen der Familie Seyffardt (Weingut Diefenhardt), vor allem aber dem Betreiberpaar Bini und Lukas zu verdanken. Die scheuen die Mühe nicht, Wein, Wasser und Co. hier hoch zu schleppen und den Gästen eine unvergesslich schöne Zeit zu bescheren. Das ehemalige Jagdhaus verfügt nämlich weder über einen Wasser- noch über einen Stromanschluss. Dass es aber trotzdem gut gekühlte Getränke und sogar Wasser für die Hunde gibt, ist dem Orga-Talent der beiden zu verdanken.

Wie man hin kommt? Zu Fuß durch den Weinberg. In Martinsthal geht hinter dem Schlösschen (ein ehemaliges Restaurant im Kleimettal) ein kleiner Weg in den Weinberg hinein, da geht’s hoch. Augen auf und den Schildern folgen.

Öffnungszeiten: Freitags ab 17 Uhr, samstags & sonntags ab 12 Uhr – bis 21 Uhr. Und wer Interesse hat, da auch mal wochentags hinzugehen, der spricht mit den beiden Betreibern (Tel. 0160 97284669). Für private Gruppen oder besondere Anlässe lässt sich da sicherlich was Schönes realisieren. Vor schlechtem Wetter muss man auch keine Sorge haben, der obere Teil bietet gemütlich Platz und ebenso die tolle Aussicht.

1 Comment

  1. Vielen Dank für den “Weinbergshaus-Tipp” – und schon wieder, wie so oft, hat es sich gelohnt, regelmäßig Deinen Blog zu verfolgen.
    Beste Grüße aus dem Taunus

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.