Anfang November geht’s wieder los mit den Gänsebraten. Für die einen Traditionen, für die anderen Schlemmerei, für viele auch ein No-Go. Ich mag die Tradition des Gansessens sehr gerne – aber die Qualität und der Geschmack müssen stimmen, das hat dann natürlich auch seinen Preis. Und soll etwas besonderes bleiben. Und wo geht man nun im Rheingau am leckersten Gans essen? Hier sind meine Tipps und Erfahrungsberichte:

Assmannshausen

In Bergs Alte Bauernschänke in Assmannshausen findet dieses Jahr am 30. November 2019 das traditionelle Gänseessen mit Wichtelaktion statt. Los geht’s um 18.30 Uhr. Viergangmenü, Spaß und viel urige Gemütlichkeit zum Preis von 38 Euro. Auf Vorbestellung gibt’s aber auch ganze Gänse für vier Personen die gesamte Gänsezeit (so ungefähr ab St. Martin bis Weihnachten).

Frauenstein (Wiesbaden)

Seit ein paar Jahren gehe ich regelmäßig mit meiner ganzen Familie zum Gansessen ins Weinhaus Sinz nach Frauenstein. Ich mag das urige Ambiente hier, die superfreundlichen Bedienungen in ihrer Tracht und natürlich das sehr leckere Essen – vom dem es reichlich gibt – Pauschalpreis inklusive Nachschlag der Beilagen soviel man will und kann.

Oestrich-Winkel

Das Kleine Gasthaus in Oestrich bietet das perfekte Ambiente für ein familiäres Gansessen in der Vorweihnachtszeit. Hier gibt’s Gänsekeule und dazu die traditionellen Beilagen Rotkohl, Klöße, Maronen – und davon so viel man will.

Im Weingut Corvers-Kauter kann wer will eine kulinarische Tour d’horizon zu allen Aspekten rund um die Gans erleben. Das Geflügel stammt aus behutsamer und nachhaltiger Aufzucht. Beginn ist immer um 19.00 Uhr. Die Termine sind schon definiert und erfreuen sich großer Beliebtheit.

Hattenheim

Besonders lecker habe ich das Gansessen in Hattenheim – Zum Krug in Erinnerung. Hier treffen Kochkunst, Gemütlichkeit und Tradition zusammen und man erlebt einen großartigen Genuss. (Ja, ich schwelge noch in schöner Erinnerung!)

Das Kronenschlösschen lädt ab dem 11. November, dem St. Martins-Tag zum Martinsgans essen ein. Knusprig & köstlich: Ein Menü in drei Gängen (knusprige Gans im Hauptgang), dazu große Pinot Noirs aus dem Rheingau (Allendorf, Krone und Georg Müller Stiftung). Zur Vorspeise und zum Dessert Rieslinge, trocken und edelsüß.

Eltville

Im Gutsausschank vom Weingut Diefenhardt in Martinsthal geh ich ja immer gerne essen. Auch hier gibt’s Keule oder Brust von der Gans – sehr lecker und schmackhaft angerichtet und der volle Genussfaktor.

Auch sehr lecker finde ich es in der Weinpump in Eltville. Hier haben wir beim letzten Mal in einer großen Gruppe von riesigen Platten gegessen, die schier kein Ende zu nehmen schienen.

Mein persönlicher Favorit ist das Gansessen im Esskork Service in Eltville, dem kleinen feinen Schlemmerladen in Bahnhofsnähe. Hier vereinbart man einen Termin und kommt mit bis zu 12 Personen zum gemütlichen Abend zu Eric Elbert, der einen bekocht und verwöhnt. Die passenden Weine kann man vor Ort auswählen und direkt den Regalen entnehmen. Einfach mal was anderes und extrem lecker!

Walluf

Das Brunnenstübchen lädt am St. Martinstag, dem 11. November 2019, zum Gänsebuffet ein. Für gerade mal 26,50 Euro kommt man in den vorzüglichen Genuss von Gänseconsommé, Gänseklein,
Gänserilette mit Apfel, Zwiebel und Beisfuss verfeinert, Gänsepastete im Blätterteig und saftiger Gänsebrust. Dessert ist auch enthalten – sofern das dann noch reinpasst.

Im Treppchen regiert die Gans vom 11.11. bis 23. Dezember 2019: Offenfrische Gans im ganzen oder als 3-Gänge-Gänsekeulenessen. Hier mag ich vor allem das nette Ambiente – klein und fein. Und deshalb muss auch mindestens fünf Tage im Voraus reserviert werden.

Johannisberg

Im Gutsausschank vom Weingut Trenz in Johannisberg dreht es sich vom 10. November bis 22. Dezember 2018 ebenfalls um die Gans. Das steht dann hier unter dem Motto Gans “klar bei Trenz”. Mein Lieblingswein zum vorweihnachtlichen Gänsebraten ist der Trenz 2Two.

Rüdesheim

Die Abtei St. Hildegard in Rüdesheim lädt am 10.11. zum mittäglichen Gansessen ein. Die Martinsgans (Gänsekeule mit Rotkraut und Knödel) wird an dem Sonntag in der Zeit von 12.00 bis 14.30 Uhr serviert. Reservierung sind erwünscht. Ein Glas Prosecco zur Begrüßung im Preis von 19,90 Euro inbegriffen. Am besten per Email ans Klostercafé.

Sehr lecker und preiswert genießt man die Gans in der Ratsstube. Viele lassen sich ja leicht von Rüdesheim abschrecken. Dabei kann man dort in vielen Restaurants und Hotels ganz fantastisch essen. ich probier mich da auch noch durch. Mal schauen, was ich noch so entdecke.

Du hast auch einen guten Tipp zum Gänseessen? Ich freu mich sehr, wenn du ihn hier mit mir teilst.

4 Comments

  1. Auch sind unserer frischen Gänsekeulen mit halb & halb Knödel und dazu hausgemachtem Rotkohl mit nem Glas Rußler Rotwein nicht zu verachten 🙂

    Gruß Uwe Rußler

  2. Nicht vergessen – Herr Kreller in “Die Wirtschaft” in Oestrich-Winkel ist ein Garant für ein wunderbares Gänseessen. Wir freuen uns jedes Mal darüber, dass man alle Gänge auch in den berühmten Tapas-Portionen erhalten kann.
    Die Weinauswahl ist immer große Klasse, das monatliche Gastweingut bekommt ein extra Sternchen von uns.

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.