Ab dem 11.11. gibt’s Gans! Bei manchen auch schon früher. Ich mag die Tradition des Gansessens sehr gerne – aber die Qualität und der Geschmack müssen stimmen, das hat dann natürlich auch seinen Preis. Und es muss ja nicht jede Woche sein – aber zum Martinstag sowie in der Vorweihnachtszeit ist der ein oder andere Gänsebraten doch eine schöne Sache. Und wo geht man im Rheingau am leckersten Gans essen? Hier sind meine Tipps:

Assmannshausen

In Bergs Alter Bauernschänke in Assmannshausen findet am 8. Dezember 2018 das traditionelle Gänseessen mit Wichtelaktion statt. Los geht’s um 18.30 Uhr. Viergangmenü, Spaß und viel urige Gemütlichkeit zum Preis von 38 Euro. Wer aus dem vorderen Rheingau oder Wiesbaden kommt, dem empfehle ich die Anfahrt mit der Bahn.

6858555792_6d9e541364_h

Frauenstein 

Seit ein paar Jahren gehe ich regelmäßig mit meiner ganzen Familie zum Gansessen ins Weinhaus Sinz nach Frauenstein. Ich mag das urige Ambiente hier, die superfreundlichen Bedienungen in ihrer Tracht und natürlich das sehr leckere Essen – vom dem es reichlich gibt – Pauschalpreis inklusive Nachschlag der Beilagen soviel man will und kann.

Bärstadt 

Klein und fein und so lecker ist die Gans in der Sonne in Bärstadt. Entweder als Gericht oder als ganze Gans (mit Vorbestellung), und dazu leckere und reichliche Beilagen in einem gemütlichem Ambiente. Ich mag, dass Michael Georg sehr auf die Qualität des Fleisches achtet und “Bio” für ihn kein Schimpfwort ist.

Hattenheim

Besonders lecker habe ich das Gansessen in Hattenheim – Zum Krug in Erinnerung. Hier treffen Kochkunst, Gemütlichkeit und Tradition zusammen und man erlebt einen großartigen Genuss. (Ja, ich schwelge noch in schöner Erinnerung!)

Eltville

7004670795_0445c4f58b_h

Auch sehr lecker finde ich es in der Weinpump in Eltville. Hier haben wir beim letzten Mal in einer großen Gruppe von riesigen Platten gegessen, die schier kein Ende zu nehmen schienen.

Mein persönlicher Favorit ist das Gansessen im Esskork Service in Eltville, dem kleinen feinen Schlemmerladen in Bahnhofsnähe. Hier vereinbart man einen Termin und kommt mit bis zu 12 Personen zum gemütlichen Abend zu Eric Elbert, der einen bekocht und verwöhnt. Die passenden Weine kann man vor Ort auswählen und direkt den Regalen entnehmen. Einfach mal was anderes und extrem lecker!

Oestrich-Winkel

Bei der Wirtschaft im Weingut Basting-Gimbel in Winkel gibt es schon ab dem 7. November Gans. Das Menü hört sich richtig gut an (zum Beispiel die Gänsekleinsuppe) und was Florian Kreller auf die Teller zaubert hat Qualität und Geschmack. Was ich hier sehr mag: man kann das Menü als sogenanntes Naschmenü bestellen – dann gibt es alles in kleinen Tapas-Portionen.

Johannisberg

Im Gutsausschank vom Weingut Trenz in Johannisberg dreht es sich vom 10. November bis 22. Dezember 2018 ebenfalls um die Gans. Das steht dann hier unter dem Motto Gans “klar bei Trenz”. Mein Lieblingswein zum vorweihnachtlichen Gänsebraten ist der Trenz 2Two.

 

Lorch

294037043_e0e2491d6b_o

Der Hilchenkeller im historischen Hilchenhaus in Lorch bietet in der Zeit vom 10. bis 14. November Köstlichkeiten von der Gans an. Genießer können sich für Gänsekraftbrühe, geräucherte Gänsebrust oder einen knusprigen Gänsebraten entscheiden. Küchenchef Peter Sehr lässt sich auch bei den Beilagen immer was besonders einfallen – ich sag nur: karamelisierte Walnüsse. Und zum Dessert: Johannisbeer-Parfait.

Rüdesheim

Die Abtei St. Hildegard in Rüdesheim lädt am 11.11. zum mittäglichen Gansessen ein. Die Martinsgans wird an dem Sonntag in der Zeit von 11.30 bis 14.00 Uhr serviert. Reservierung sind erwünscht. Am besten per Email ans Klostercafé.

Immer wieder schön ist es am Niederwald. Vom 31. Oktober 2018 bis 27. Januar 2019 steht hier die Niederwaldhütte, die speziell im Winter aufgebaut wird und vor allem im Dunkeln einen eindrucksvollen Ausblick bietet. Aber nicht nur das: auch hier wird ein leckeres Gänsemenü geboten – unter dem Begriff Ganserl findet man es auf der umfangreichen Karte, die einem den Mund recht wässrig macht.

Du hast auch einen guten Tipp zum Gänseessen? Ich freu mich sehr, wenn du ihn hier mit mir teilst.

Wo immer ihr euren Gänsebraten genießt – lasst es euch schmecken!

Bildquellen: Privat &  Pixabay.

2 Comments

  1. Auch sind unserer frischen Gänsekeulen mit halb & halb Knödel und dazu hausgemachtem Rotkohl mit nem Glas Rußler Rotwein nicht zu verachten 🙂

    Gruß Uwe Rußler

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.