Als ich vor vielen Jahren in den Rheingau zog waren Franz Keller und seine Adlerwirtschaft schon wohl bekannt. Damals luden meine Eltern mich zu einem Geburtstagsessen in das Gourmetrestaurant in Hattenheim ein. Danach war ich noch ein paar weitere wenige Mal zu besonderen Ereignissen dort essen.

Durch Freunde kam ich kürzlich in den Genuss einen Kochkurs und Erlebnistag bei Franz Keller auf dem Falkenhof zu verbringen. Der bekannte Koch lebt und arbeitet hier, züchtet wunderschöne Schweine (die sind wirklich schön!) und Kühe. Auch wenn die meisten dafür gedacht sind irgendwann als Gaumenfreude zu dienen und pure Glückseligkeit auf Geschmacksknospen und in Mägen von Genussmenschen zu schaffen so hat man das Gefühl, Franz Keller lebt hier mit seinen tierischen Kumpels. Ob Billy der Bulle oder Eberhard das Schwein, der Mann liebt seine Tiere und ist gut zu ihnen. Pferde und Hunde gibt’s auch – die einen werden ausgeritten, die anderen dienen als Begrüßungskommando wenn Gäste kommen.

Wer auf den Falkenhof kommt, kommt zu Franz Keller nach Hause. Die Küche ist ein heller, freundlicher und gemütlicher Raum, der an eine Mischung aus Werkstatt und Wohnzimmer erinnert. Die Geräte beeindrucken durch ihre Funktionalität, alles ist so praktisch durchdacht. Franz Keller, der Voll-Profi, hat sich seine perfekte Wirkungsstätte geschaffen.

Und nun durfte ich hier mitwerkeln. Und ich bin nun echt kein Gourmetkoch. Aber Franz Keller führt uns mit einer Lässigkeit durch das Erlebnis. Erstmal gibt’s was zu trinken und einen Happen zu essen. Dann eine Führung über den Hof.

Im Laufe des Nachmittags zaubern wir unter Anleitung eine himmliche Vinaigrette, Vanilleeis-Parfait, erfrischende Guacamole, Langusten auf Selleriestampf und einer Nage (ich hatte bis dato keine Ahnung was das ist – wer will kann’s hier nachlesen).

Das hervorragende Rindfleisch mussten wir natürlich auch kosten. Das Essen war ein Fest, was ich sehr genossen habe. Noch mehr aber einen in sich ruhenden Franz Keller.

Kochkurse werden in ungelemäßigen Abständenangeboten, es gibt einen Newsletter zum Abonnieren auf seiner Seite.

Und hier geht’s zum stimmmungsvollen Video – exklusiv vom Hotel im Schulhaus zusammengestellt:

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.