Immer wieder werde ich gefragt, warum ich blogge. Das sei doch ganz schön anstrengend und zeitaufwändig. Und ich müsse da ja ständig unterwegs sein. Und ganz schön viel Wein trinken, da im Rheingau. Geht ja nicht ohne.

Stimmt – bloggen ohne Wein geht nicht. Bloggen ohne Wein wäre doof. Aber Wein haben wir ja genug im Rheingau. Und dann auch noch ganz fantastischen. Ich selbst trinke den Wein beim Bloggen. Über den Wein selbst bloggen andere. Die können das viel besser. Der Dirk Würtz zum Beispiel oder Markus Hebgen.

Ich blogge über den Rheingau. Weil ich mich hier sehr wohl fühle. Weil ich hier glücklich bin. Und weil der Rheingau einfach wunderschön ist und ich mich dieser Region sehr verbunden fühle. Ich blogge über das was ich entdecke, selber schön finde, mich selbst interessiert. Ich schreibe gerne und ich erzähle gerne anderen, was ich entdeckt habe. Ich mag es auch, wenn andere mir Vorschläge für Themen machen oder mir neue Locations im Rheingau zeigen, mich irgendwohin einladen oder entführen. Überhaupt, die Gespräche mit den Menschen, neue Leute kennenzulernen, zu sehen wie viele wunderbare Menschen den Rheingau schätzen, lieben und voranbringen wollen – das macht das Bloggen hier so spannend.

Schon bevor ich mit dem Bloggen angefangen habe, habe ich hier viele wunderbare Menschen kennengelernt. Manche haben mir den Rheingau näher gebracht, anderen habe ich den Rheingau näher gebracht. An sich war das mit dem Blog anfangs so ein bisschen wie Tagebuch führen: was hab ich gesehen, was hab ich erlebt. Das mischte sich dann mit der Checkliste “was ich noch sehen will”. Und dann kam das eine zum anderen…

Und seitdem ich blogge habe ich so viele faszinierende Persönlichkeiten kennengelernt. Rheingauer, Dahergelaufene, Künstler, Macher, Schaffer, Genießer…alles dabei. Es macht Spaß über diese Menschen zu bloggen und vor allem für sie zu bloggen. Und ich freue mich über jede neue Bekanntschaft und jedes neue Gespräch. Jede Anregung, Kritik oder Idee. Nur eins mag ich nicht – wenn einer daher kommt und sagt “Du musst mal…”. Müssen tue ich nämlich gar nix.

Noch eine kleine Anmerkung zum Schluss: Niemand bezahlt mich fürs Bloggen. Durch meine Themenauswahl mache ich bewusst und unbewusst Werbung für den Rheingau, Rheingauer und Rheingauer Unternehmen. Das lässt sich bei einem Regionalblog nicht vermeiden. 

5 Comments

  1. Wie wundervoll, dass du bloggst! Deine Beiträge bereichern meinen Alltag und den ganzen Rheingau. Deine erfrischende, fröhliche und charmante Art ist zauberhaft. Ein Internet ohne Rheingauprinzessin wäre doch wirklich ein trostloses Pflaster 😘
    Ich freue mich auf alles, was noch kommt!
    Deine Elli

  2. Liebe Tanja,
    ich freue mich sehr, Dich kennen gelernt zu haben! Du bist eine tolle und sehr aufgeschlossene Person, my princess 😉 – Dein Blog ist großartig, die Beiträge äußerst informativ und eine echte Bereicherung für unseren wundervollen Rheingau.
    Prosit 🙂 – Lieben Gruß Hilde alias Knorzeline 😉

  3. Dein Blog ist eine Bereicherung. Als Dahergelaufene bin ich froh für jeden Input und habe auch schon einige Deiner Tips ausprobiert! Mach weiter so!
    Liebe Grüsse, Gaby

  4. Liebe Tanja, das hast du sehr schön geschrieben. Vor allem der letzte Satz gefällt mir sehr 😉 Schön das du dich im Rheingau so wohl fühlst und darüber bloggst. Freue mich schon auf deine nächsten Blogs.
    Liebe Grüße Petra

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.