Wenn berühmte Köche ihre Stammhäuser verlassen, um in den Rheingau zu reisen, die ortsansässigen Winzer sich mit Kollegen aus allen Ecken des Landes austauschen und Genussmenschen Lippen leckend und mit großen Augen in den Rheingau strömen, ist es wieder Zeit für das alljährliche Rheingau Gourmet Festival. Das findet in diesem Jahr vom 20. Februar bis 8. März 2020 statt.

Mein Fotograf und ich – Martin Weidhaas mit mir beim Opening des Festivals.

Auftakt ist dabei stets die Welcome Party im Kloster Eberbach – wahrlich ein Fest der Sinne, wie ich in diesem Jahre selbst live und in Farbe erleben durfte. Faszinierend finde ich vor allem die Logistik, die hinter den Kulissen stattfindet. Über 400 Gäste werden hier kulinarisch verwöhnt, begleitet von einem musikalischen Programm und in einem eindrucksvollem Ambiente. Die Gäste schlendern hier von Kochstation zu Winzer und zur nächsten Kochstation und so weiter… es macht Spaß den Köchen bei ihren flinken, aber dennoch präzisen Handgriffen und Kniffen zuzuschauen und sich das Endergebnis dann auf der Zunge zergehen zu lassen. Toll war es. Ein Erlebnis, das sich Nachzumachen lohnt.

Hans Burkhardt Ullrich, Inhaber des Hattenheimer Kronenschlösschens und Initiator des Festivals: Fast ein Drittel aller Köche aus der Liste „Die besten 100 Köche der Welt“ waren im Laufe der letzten 21 Jahre Teil des Festivals. Da gab es viele faszinierende Menüs und außergewöhnliche Persönlichkeiten.

Das Rheingau Gourmet & Wein Festival gilt als das bedeutendste kulinarische Ereignis Europas. Achtzehn Tage lang präsentieren weltbekannte Spitzenköche ihre raffinierten kulinarischen Köstlichkeiten. Spitzenwinzer sorgen bei jeder Veranstaltung persönlich für die ideale Weinbegleitung. Jährlich zieht das Festival rund 6500 Feinschmecker aus aller Welt zu uns.

Da finden große Dinner, gemütliche Lunches, Blindproben, Cooking Demos und Tastings statt. Insgesamt kochen 48 Chefs zu Weinen von mehr als 150 Winzern. Mir Banausen sagen ja viele der Namen nichts – aber allein die Internationalität der Köche und die Varianten an verschiedenen Veranstaltungen finde ich großartig. Vor allem wenn man bedenkt, dass der Rheingau ja eher zu den kleineren Weinbaugebieten der Welt gehört und es ja sogar Leute geben soll, die noch nie hier waren.

Den krönenden Abschluss findet das Festival in der fast schon legendären Küchenparty im Kronenschlösschen, von der ich schon sehr viel gehört habe. Irgendwann schaffe ich es vielleicht auch da mal dabei zu sein. In jedem Fall finde ich es spitzenmäßig, dass wir solch ein grandioses Kulinarikevent hier im Rheingau haben.

Organisatorisches

Wer selbst genießen möchte: Tickets gibt es ganz einfach per E-Mail unter info@kronenschloesschen.de oder im Internet unter www.rheingau-gourmet-festival.de. Es gibt auch ganz tolle Festival-Arrangements mit ausgewählten Veranstaltungen, die Übernachtungen im Hotel Kronenschlösschen angeboten werden.

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.