So ein bisschen Kräuterkunde schadet nie. Das merkt man gerne jetzt im Herbst, wenn’s im Hals mal ein bisschen kratzt oder einen eine blöde Erkältung erwischt. Pfefferminze und Salbei helfen da. Die erkenne sogar ich als Laie, wenn ich sie irgendwo wachsen sehe. Aber es gibt ja so viel mehr. Und erst recht zum Kochen… Wie gut, dass es die Assmannshäuser Kräuterwirte gibt, die mehrmals im Jahr zu spannenden und kulinarisch hochinteressanten Kräuterwanderungen, zum Kräutermarkt und zu kulinarischen Spaziergängen einladen. Rotwein spielt dabei auch eine Rolle, eine nicht unerhebliche!

Aktuelles von den Kräuterwirten

Thorsten Schambach vom Hotel & Restaurant Zwei Mohren ist aus meiner Sicht der umtriebigste Kräuterwirt. Was der immer wieder aus dem verschiedensten Grünzeug zaubert ist wahrlich magisch. Ob Brennesselquiche oder Löwenzahnsuppe, Kräuterspätzle oder Waldmeister-Vanillecreme – alles schmeckt nicht nur fabelhaft sondern überrascht selbst feinste Gaumen. Für die Vorweihnachtszeit hat er vor ein paar Jahren einen Kräuterstollen kreiert, den es hoffentlich auch dieses Jahr wieder in der Rüdesheimer Tourist Information zu kaufen gibt.

Die Kräuterwanderung

Einmal im Frühling und dann wieder im Herbst findet eine genussvolle Kräuterwanderung statt, ein abwechslungsreicher Spaziergang durch Wald und Weinberge, mit deutlich mehr Fokus auf den Kräutern als der Wanderung. Auf der geführten Tour lernen die Teilnehmer die Vielfalt der Wildkräuter kennen und genießen die traumhaften Ausblicke auf den Rhein und die berühmte Rotweinlage “Höllenberg”. In der oberhalb Assmannshausen thronenden Rotweinlaube wird ein Erfrischungsgetränk serviert und unterwegs knabbert man an Schafsgarbe, Rauke, Gundermann oder auch einer Brennessel. Kräuerführer Rudie Liess und seine Kräuterhexen können dazu so einiges Wissenswerte erzählen. Je nach Wetter servieren die Assmannshäuser Kräuterwirte in den Weinbergen, im Staatsweingut Assmannshausen oder direkt bei den Kräuterwirten ein frisches regionales 4-Gang-Menü mit korrespondierenden Weinen. Tickets und weitere Informationen sind bei der Rüdesheim Tourist AG, Rheinstraße 29a, +49 (0)6722-90615-0 oder online erhältlich.

Nächster Termin am 22. Oktober.
Tickets gibt es hier!

Der Kräuterspaziergang

Einmal im Monat finden von Mai bis Oktober geführte Kräuterspaziergänge entlang des Wildkräuterwegs statt., bei denen man über 30 in den Rotweinlagen wachsende Wildkräuter kennenlernen kann. Im Anschluss bietet es sich an, die Wanderung bei einem der Wildkräuterwirte ausklingen zu lassen. Treffpunkt ist jeweils um 15.00 Uhr an der Pfarrkirche Assmannshausen (Infotafel Ecke Niederwaldstraße/Lorcher Straße). Preis pro Person 10,00 €. Die Wanderung findet bei einer Mindestteilnehmerzahl von sechs Personen statt. Weitere Infos und Buchung bei Rudi Liess, Telefon 06722-1823 oder per Email.

Die Kräuterwirte

Und das sind die Kräuterwirte in Assmannshausen, die man bei einer der Veranstaltung oder auch individuell erleben und genießen kann. Lecker ist es bei jedem von ihnen: Hotel Alte Bauernschänke, Gasthof Schuster, Restaurant Zwei Mohren und das Hotel Unter den Linden.

Der Kräutermarkt

Einmal im Jahr, meist im Frühjahr, findet ein zauberhafter kleiner Kräutermarkt im idyllische Pfarrkirchen-Innenhof statt. An zwei Tagen an einem Wochenende kann man den ganzen Tag vorbeikommen und eine Vielzahl von Produkten und Geschenkideen rund um Kräuter und Gewürze entdecken. Ob leckere Kräutermischungen, Pasta und Pesto, Honig und Delikatessen sowie selbstgemachte Salze, Seifen und aromatische Tees – das Stöbern macht Spaß und es duftet einfach wunderbar!

Die Kräuterwirte haben noch einiges mehr zu bieten und immer wieder neue Ideen. Deshalb einfach mal besuchen und überraschen lassen!

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.