In Lorch kennt jeder das Muhkalb. Es sieht ganz furchterregend aus, eine Mischung aus Kuh und Mensch, versteckt sich im dunklen Toreingang des Hilchenhauses und verbreitet durch sein fürchterliches Schreien Angst und Schrecken. Insbesondere Ehebrecher, wuchernde Weinhändler und Raufbolde wurden im Mittelalter vom Muhkalb heimgesucht. Um 1550 soll das Muhkalb die Stadt Lorch vor dem Bankrott gerettet haben, indem es die Landschreiber des Kurfürsten von Mainz aus der Stadt jagte, die Kriegsschulden in Höhe von 5000 Gulden eintreiben wollten.

So liegt es nahe, dass die Lorcher ihre sagenumwobene Figur mit einem Bühnenstück ehren. Dieses spielt jedoch nicht im Mittelalter sondern zu Zeiten des Freistaats Flaschenhals. Den Lorchern gestattet man diese historischen Freiheiten, da sie ja der Kreativität und der Kunst dienen.

So entstand nun also das musikalische Bühnenstück Das Muhkalb im Flaschenhals: Das Lorcher Chorprojekt Vokal fatal hat kreativ das Genre  A Cappella Oper erschaffen. In dem unterhaltsamen Stück werden Arien großer Meister wie Mozart, Verdi, Bizet und Offenbach a cappella mit neuen Texten gesungen. Die A Cappella Oper Das Muhkalb im Flaschenhals spielt in der Zeit von 1922 bis 1923 in Lorch, also während der letzten Wochen des Freistaats Flaschenhals. Das schaurige Muhkalb wird neu erweckt und wehrt sich gegen die Gängeleien der französischen Besatzer.

Am 27. Mai 2018 präsentiert sich das Stück einem breiten Publikum in der Brentanoscheune in Winkel. Das Kartenkontingent ist begrenzt – also greift zu, solange noch welche zu haben sind.

Veranstaltungsort: Brentanoscheune – Hauptstraße 134 a – 65375 Oestrich-Winkel
Einlass: 18:00 Uhr / Beginn: 19:00 Uhr
Karten für die Veranstaltung sind  zum Preis von 19 Euro zzgl. VVK-Gebühr bei den bekannten Kartenvorverkaufsstellen und im Internet erhältlich: www.rheingauer-wein-buehne.de

1 Comment

Ich freu mich über dein Feedback!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.