The Rheingau Experience

rudesheim-186491_1280

grossbritannien

Quite frequently I have friends and family of friends visiting from abroad. Mostly Americans. Some Brits, some other Europeans. So I have decided to put together a little visitors guide with helpful information and links and a little travel guide featuring Rheingau in one day, Rheingau in two days, Rheingau in three days. Coming soon.

flag_of_germany-svg

Immer wieder kommen mich Freunde und Familie von Freunden aus dem In- und Ausland im Rheingau besuchen, sei es Amerikaner, Briten, Berliner, Ostwestfalen… Und da auch ihr sicher mal Besucher habt, hab ich hier einen kleiner „Gästeführer“ (national: Visitors Guide) zusammengestellt, den ich in deutscher und englischer Sprache anbieten will. Hier findet ihr hilfreiche Tipps und Links, Ideen und Anregungen, was man so an ein, zwei oder auch drei Tagen mit Gästen im Rheingau anstellen kann. Mehr demnächst.

Hund sein im Rheingau

img_1451

Seppl und Casper können es bestätigen – Hund sein im Rheingau ist großartig. Da gibt es so viel abwechslungsreiche Gassistrecken zu erkunden, man trifft bei jedem Spaziergang auf neue und auf altbekannte Hunde. Am Rhein kann man Enten jagen – naja, das war früher interessanter, heute sind die beiden schon etwas älter und ruhiger und wenn dann jagt Seppl lieber mal ’nem Radfahrer hinterher, der so unachtsam war ihn anzusprechen. In den Weinbergen gibt’s viel zu schnüffeln…Wildschweine, Hasenpüpse, Rehspuren, Essensreste der Winzer und Wanderer. Und am schönsten sind die Gassiwege entlang von Bächen, wo man sich richtig schön nass und matschig eindrecken kann. Mehr von den Wuffs bald hier.

Schlemmen im Herbst

pfifferlinge

Jetzt geht’s bald wieder los mit den herbstlichen Leckereien. Michael Georg von meinem Lieblingsrestaurant Krone in Martinsthal hat gestern bereits angekündigt, dass nächste Woche die Karte aktualisiert wird und wir dann bald so feine Sachen wie Sauerbraten und Knödel schlemmen dürfen. Vielleicht auch Pfifferlinge und Rotkohl und danach warme Vanillesauce. Ich freu mich drauf. Und lass euch wissen was ich wo überall leckeres finde.

Rheingauer Taschentanten

taschentanten-5  taschentanten2  taschentanten7  taschentanten2

Prada kann jeder. Esprit und S.Oliver sowieso. Ich stehe auf Taschen „made im Rheingau“. Coole Taschen für jede Lebenssituation in bunten Designs und Farben. Jede ein Unikat, handgefertigt.

Ein- bis zwei Mal im Monat laden die Rheingauer Taschentanten Angela Oho und Martina Krug zum Stöbern in ihre feine Erbacher Manufaktur ein. Da kann man dann shoppen, bei frischer Limonade oder heißem Tee schauen, tasten, kletten, zippen und quatschen. Fünf Jahre machen die beiden das jetzt schon. Kennengelernt habe ich sie auf einem der zahlreichen Märkte im Rheingau und mir direkt ein praktisches Täschchen für meinen Kindle gekauft. In der Zwischenzeit sind noch einige Taschen mehr dazugekommen, ob zum Umhängen oder auch zum Kühlhalten meines morgendlichen Joghurts auf dem Weg ins Büro.

Erstaunlicherweise erfreuen sich die Rheingauer Taschentanten auf der anderen Rheinseite deutlich größerer Beliebtheit als im Rheingau, was ich gar nicht nachvollziehen kann. Bei der Kollektion ist echt für jeden Geschmack was dabei. Angefangen hat diese mit den Wechselkappentaschen. Ich selbst bin ein Fan der Lunchbags, zum Transportieren und kalt oder warm halten von Lebensmittel. Aber auch meine Hundeleckerlis finden darin Platz.

mini-kuehlakku

Sehr praktisch sind dafür diese Mini-Akkus, die ich auf ebay gefunden habe

Aber es gibt auch Shopper, Kosmetiktäschchen, Umhängetaschen, Aufbewahrungsbeutel und mehr. Ein Besuch lohnt sich. Und die beiden sind supernett und aufgeschlossen.

Hier geht’s zur Website der Taschentanten. Da findet ihr auch immer die aktuellen Termine zur „Werkstattbesichtigung“ und die neusten Produkte.